Maradona offiziell als Nationalcoach vorgestellt

SID
Mittwoch, 05.11.2008 | 01:47 Uhr
Diego Maradona, Argentinien
© dpa
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fußball-Legende Diego Armando Maradona ist in Buenos Aires offiziell als neuer argentinischer Fußball-Nationaltrainer vorgestellt worden.

"Es ist eine Ehre. Ein Traum wird wahr. Ich werde alles geben, damit die Dinge gut laufen. Wir werden jeden Tag arbeiten, damit Argentinien ein Nationalteam hat, das immer besser wird", sagte der 48-Jährige in Buenos Aires. Bei der Pressekonferenz standen Maradona der neue Teammanager Carlos Bilardo und Verbandschef Julio Grondona zur Seite.

Maradonas Ernennung zum Nationalcoach war in der vergangenen Woche bekannt gemacht worden und hatte konträre Reaktionen im Land des zweifachen Weltmeisters ausgelöst.

Kritiker zweifeln am Trainer Maradona

Die Kritiker des Fußball-Künstlers zweifeln daran, dass der Nationalheld seine einstigen spielerischen Qualitäten auch als Trainer in Erfolg umsetzen kann. Maradona hatte nach Beendigung seiner mit dem WM-Titel 1986 gekrönten Karriere durch sein Privatleben und Drogenkonsum für Negativschlagzeilen gesorgt.

Das erste Spiel als Trainer steht für Maradona im Test gegen Schottland am 19. November in Glasgow an.

In der WM-Qualifikation rangiert Argentinien in der Südamerika-Gruppe nach zehn Spielen hinter Paraguay und Brasilien auf Platz drei, der zur Teilnahme an der Endrunde 2010 in Südafrika berechtigen würde.

Der aktuelle Stand in der WM-Quali-Südamerikas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung