USA siegt beim ersten Auftritt in Kuba

SID
Sonntag, 07.09.2008 | 12:53 Uhr
Usa, Kuba, WM 2010
© DPA
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim ersten Spiel in Kuba seit 1947 ist die US-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation zu einem ungefährdeten 1:0 (1:0) gekommen. Vor nur 8000 Fans im Pedro Marrero- Stadion gelang Clint Dempsey in der 39. Minute das goldene Tor gegen die von Reinhold Fanz trainierten Kubaner.

Bei Dauerregen in der kubanischen Hauptstadt fiel kurz vor Spielende die Hälfte des Flutlichts in der 80 Jahre alten Arena aus, und die Partie musste für ein paar Minuten unterbrochen werden.

Trotz der technischen Probleme und des schlechten Wetters spielte eine kubanische Musikgruppe von Spielbeginn bis zum Ende unverdrossen durch.

Eintrittskarte für zwei Cent

"Die Atmosphäre war toll, fast wie beim Karneval", sagte US- Torhüter Tim Howard, "ich kann allen in der Heimat nur sagen. Kuba ist ein fantastisches Land. Die Kubaner haben uns mit viel Liebe empfangen." Wegen des US-Embargos war nur eine Hand voll US- Funktionäre im Stadion.

Eine Eintrittskarte kostete umgerechnet knapp zwei Cents. Zuletzt hatte das US-Team 1947 in Kuba gespielt und dabei 5:2 gewonnen. Durch den Sieg bleiben die USA mit sechs Punkten und ohne Gegentor Tabellenführer in der Gruppe 1 der CONCACAF-Zone.

"Es wäre mehr drin gewesen"

Beinahe hätte Kuba noch den Ausgleich geschossen, doch Howard verhinderte in der 87. Minute mit großer Mühe ein Eigentor seines Verteidigers Carlos Bocanegra. "Mit etwas Glück wäre mehr drin gewesen. Wir haben eine junge Mannschaft mit ein paar Routiniers, die sich noch steigern kann", erklärte Fanz.

Das Leistungsvermögen seiner Elf schätzt er zwischen der 2. und 3. Liga in Deutschland ein. Wichtig seien Erfolgserlebnisse. Kuba verlor das erste Qualifikationsspiel gegen WM-Teilnehmer Trinidad und Tobago mit 1:3. Am Mittwoch geht es gegen Guatemala.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung