Wölfe siegen im Endspurt

Wolfsburg dreht das Spiel dank Zwetschge

SID
Freitag, 28.11.2008 | 00:27 Uhr
Dank zweier später Tore gewann der VfL Wolfsburg gegen Sporting Braga mt 3:2
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
CSL
Beijing Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Dank Spielmacher Zvjezdan Misimovic steht der VfL Wolfsburg mit einem Bein in der K.o.-Phase des UEFA-Cups. Ein Doppelpack des Mittelfeldspielers und ein Tor von Edin Dzeko bescherten den Wölfen trotz zweimaligen Rückstands einen 3:2 (1:1)-Sieg beim portugisischen Erstligisten Sporting Braga.

Mit einem Punkt im nächsten Spiel gegen den FC Portsmouth (4. Dezember) könnten die Niedersachsen bereits vorzeitig das Weiterkommen perfekt machen. Den frühen Rückstand durch ein Eigentor von VfL-Verteidiger Ricardo Costa (5. Minute) glich Dzeko durch sein drittes Tor im laufenden Wettbewerb aus (24.).

Das 2:1 der Portugisen durch Albert Meyong (49.) egalisierte Misimovic durch einen verwandelten Foulelfmeter (83.), den Rodriguez an Dzeko verschuldet hatte. In der Nachspielzeit erzielte er dann auch noch den Siegtreffer (90. +4).

Wolfsburg eiskalt erwischt

Vor 15.000 Zuschauern im nur zur Hälfte gefüllten Felsenstadion von Braga wurden die Gäste nach fünf Minuten kalt erwischt. Bei der verunglückten Abwehraktion der Wolfsburger Hintermannschaft spielte Andrea Barzagli mit einem Querschläger seinen Teamkollegen Ricardo Costa an, von dessen Körper der Ball am verdutzten Keeper Diego Benaglio vorbei zum 1:0 ins Tor sprang.

Die Niedersachsen zeigten sich von dem frühen Rückstand jedoch keineswegs geschockt und erarbeiteten sich in der Folgezeit immer wieder gute Torchancen.

Dzeko trifft zum Ausgleich

Während die ersten gefährlichen Angriffe des VfL bei einem Schuss von Christian Gentner (12.) und einem Kopfball von Dzeko (16.) noch nicht von Erfolg gekrönt waren, fiel Mitte der ersten Halbzeit schließlich doch der verdiente Ausgleich.

Eine Flanke von Ashkan Dejagah, der den verletzten Torjäger Grafite ersetzte, konnte Bragas Torwart Eduardo nur an den Pfosten lenken, von wo der Ball Dzeko direkt vor die Füße sprang. Der Bosnier beförderte die Kugel eiskalt über die Torlinie.

Braga bleibt gefährlich

Obwohl sich die Wölfe zunehmend ein leichtes Übergewicht erspielten, blieben auch die Portugiesen mit gelegentlichen Angriffen gefährlich.

So konnte sich Bragas Stürmer Renteria nach gut einer halben Stunde im Wolfsburger Strafraum gegen Costa durchsetzen, traf mit einem Drehschuss am Fünf-Meter-Raum jedoch nur das Außennetz (33.).

Misimovic dreht das Spiel

Sechs Minuten später konnte Nationalspieler Marcel Schäfer gegen Meyong klären. Doch wie schon im ersten Durchgang erwischten die Platzherren auch nach der Pause den besseren Start und gingen erneut in Führung.

Spielmacher Matheus leitete den Angriff über die linke Seite ein und bediente den mitgelaufenen Meyong mit einer maßgenauen Vorlage, sodass dieser aus kurzer Distanz problemlos einschießen konnte.

VfL-Schlussmann Benaglio hatte dabei erneut keine Abwehrchance. Zwar drängten die Gäste anschließend mit aller Macht auf den Ausgleich und wurden durch Misimovics Doppelpack schließlich belohnt. Wolfsburg hatte in dem unermüdlichen Christian Gentner und in Kapitän Josue seine besten Akteure. Bei den Gastgebern konnten vor allem Vandinho und Cesar Peixoto gefallen.

Braga - Wolfsburg: Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung