UI-Cup: Ramenskoje - Stuttgart 1:0

Leere Köpfe, schwere Beine

SID
Samstag, 19.07.2008 | 17:57 Uhr
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Ramenskoje  - Nach einem missglückten Pflichtspiel-Auftakt muss der VfB Stuttgart um den Einzug in den UEFA-Cup bangen.

Der Bundesligist verlor die Hinrunden-Partie in der dritten Runde des UI-Cups beim russischen Vertreter Saturn Ramenskoje etwas unglücklich mit 0:1 (0:1).

Damit stehen die Schwaben im Rückspiel am 27. Juli bereits unter großem Druck. Das frühe Siegtor für Ramenskoje erzielte Stürmer Dmitri Kiritschenko in der 3. Minute.

Der noch mitten in der Saisonvorbereitung stehende VfB trat 50 Kilometer südöstlich von Moskau ohne die Vize-Europameister Jens Lehmann, Thomas Hitzlsperger und Mario Gomez an. Sie steigen erst am 21. Juli ins Training ein.

Zudem fehlten die EM-Teilnehmer Ludovic Magnin und Fernando Meira, der Stuttgart wahrscheinlich in Kürze verlassen wird und mit Galatasaray Istanbul in Verbindung stehen soll.

Simak in der Startelf

Dafür gab der einst suspendierte Danijel Ljuboja im Angriff sein Comeback. Spielmacher Jan Simak stand als einziger Neuzugang in der Startelf. Anstelle von Lehmann kam in Alexander Stolz der dritte Torwart zu seinem Pflichtspiel-Debüt für den VfB und hielt gut.

Zunächst vergab der schwache Yildiray Bastürk eine große Chance für den VfB, als er aus wenigen Metern das Außennetz traf (3.). Kurz darauf bediente auf der Gegenseite Alexej Iwanow Saturn-Star Kiritschenko, der Stolz aus kurzer Distanz keine Chance ließ.

Damit war die Taktik des noch im Aufbau befindlichen VfB, zunächst sicher zu stehen, über den Haufen geworfen. Stattdessen mussten die "Roten" gegen den mitten in der Saison stehenden Tabellen-Zwölften der ersten russischen Liga auf Angriff umschalten.

Kiritschenko trifft den Innenpfosten

Der VfB ließ sich aber nicht schocken und kam gegen die in der Abwehr unsicheren Gastgeber zu guten Chancen. Auf der Gegenseite parierte Stolz glänzend gegen Aleksei Iwanow (23.).

Auch nach der Pause bot der VfB eine ordentliche Leistung, auch wenn die Innenverteidigung mit Serdar Tasci und Matthieu Delpierre manchmal unsicher wirkte.

So traf Kiritschenko gegen die nun müder wirkenden Gäste den Innenpfosten (63.). Für den insgesamt gleichwertigen VfB verpassten in der Schlussphase Simak und der für Ljuboja eingewechselte Marica den Ausgleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung