Donnerstag, 17.07.2008

UEFA-Cup

VfB mit Personalsorgen nach Ramenskoje

Stuttgart - Auch ohne zahlreiche Leistungsträger will sich Bundesligist VfB Stuttgart im UI-Cup-Hinspiel bei Saturn Ramenskoje (Sa., ab 16 Uhr im SPOX-TICKER) eine gute Ausgangsbasis verschaffen für das Erreichen der nächsten Runde.

Veh, Stuttgart, UEFA-Cup
© DPA

"Jeder hat inzwischen mitbekommen, dass in Russland guter Fußball gespielt wird. Es ist wichtig, dass man auswärts versucht zu punkten und zumindest ein Unentschieden holt", sagte Trainer Armin Veh in Stuttgart.

Er will am 19. Juli auf die später ins Training eingestiegenen EM-Teilnehmer Ludovic Magnin (Schweiz) und Fernando Meira (Portugal) verzichten.

Ljuboja im Aufgebot

Ebenfalls fehlen werden die Vize-Europameister Jens Lehmann, Mario Gomez und Thomas Hitzlsperger, die erst 21. Juli im Trainingslager in Going (Österreich) zum Kader stoßen.

Dagegen reisen der rumänische EM-Akteur Ciprian Marica sowie die Nationalspieler Ricardo Osorio (Mexiko) und Arthur Boka (Elfenbeinküste) mit nach Russland. Auch Daniel Ljuboja steht im Aufgebot. Der VfB hatte den Serben vor zwei Jahren aussortiert, inzwischen hat Veh den Stürmer aber begnadigt.

Kapitän noch nicht bestimmt

Die Neuzugänge Jan Simak und Martin Lanig könnten gegen Ramenskoje zu ihrem ersten Pflichtspiel-Einsatz für die Schwaben kommen. Ob Verteidiger Matthieu Delpierre oder Mittelfeldakteur Pavel Pardo in Ramenskoje als Kapitän für den abgesetzten Mannschaftsführer Meira auflaufen wird, hat der Coach noch nicht entschieden.

Drei Wochen nach dem Trainingsbeginn ist das UI-Cup-Spiel für den VfB der erste ernsthafte Härtetest. "Der Fitnesszustand ist ein Problem", sagte Veh. Das Rückspiel gegen den aktuellen Tabellen-12. der 1. russischen Liga ist für den 27. Juli (18.00 Uhr) in Stuttgart angesetzt. Um die erste UEFA-Cup-Runde zu erreichen, müsste der VfB danach noch eine weitere Aufgabe mit Hin- und Rückspiel lösen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.