Fan-Vereine Europas: Die Auferstandenen

 
Der AFC Wimbledon ist vielleicht der berühmteste, aber nicht der einzige Fan-Verein Europas. Auch in Hamburg, Salzburg, Portsmouth und Manchester gibt es Unbeugsame, die sich sich einst "selbstständig machten" - SPOX verschafft einen Überblick
© getty
Der AFC Wimbledon ist vielleicht der berühmteste, aber nicht der einzige Fan-Verein Europas. Auch in Hamburg, Salzburg, Portsmouth und Manchester gibt es Unbeugsame, die sich sich einst "selbstständig machten" - SPOX verschafft einen Überblick
AFC Wimbledon: Die Dons sind das Vorbild für alle Fan-Vereine weltweit. 2002 übersiedelten die Eigentümer den Traditionsklub nach Milton Keynes. Die Fans gründeten ihren Verein kurzerhand neu und sagten: "Wir sind die Wiederauferstehung!"
© getty
AFC Wimbledon: Die Dons sind das Vorbild für alle Fan-Vereine weltweit. 2002 übersiedelten die Eigentümer den Traditionsklub nach Milton Keynes. Die Fans gründeten ihren Verein kurzerhand neu und sagten: "Wir sind die Wiederauferstehung!"
Wimbledon begann in der neunten Leistungsstufe und arbeitete sich mittlerweile bis in die dritthöchste League One vor. Die vorläufige Krönung des Durchmarschs feierten die Dons im Oktober letzten Jahres, als sie erstmals Milton Keynes überholten
© getty
Wimbledon begann in der neunten Leistungsstufe und arbeitete sich mittlerweile bis in die dritthöchste League One vor. Die vorläufige Krönung des Durchmarschs feierten die Dons im Oktober letzten Jahres, als sie erstmals Milton Keynes überholten
FC United of Manchester: Die Übernahme ihres Lieblingsvereins durch den US-Amerikaner Malcolm Glazer war zu viel für einige United-Fans. 2005 gründeten sie ihren eigenen Klub
© getty
FC United of Manchester: Die Übernahme ihres Lieblingsvereins durch den US-Amerikaner Malcolm Glazer war zu viel für einige United-Fans. 2005 gründeten sie ihren eigenen Klub
Mittlerweile spielt der FC United of Manchester in der sechsthöchsten Spielklasse und seit 2014 im neu gebauten eigenen Stadion, dem Broadhurst Park
© getty
Mittlerweile spielt der FC United of Manchester in der sechsthöchsten Spielklasse und seit 2014 im neu gebauten eigenen Stadion, dem Broadhurst Park
FC Portsmouth: 2008 gewann Pompey den FA-Cup, spielte in der Premier League und investierte im großen Stil am Transfermarkt - 2013 stieg der Verein in die vierte Liga ab und stand vor dem finanziellen Ruin
© getty
FC Portsmouth: 2008 gewann Pompey den FA-Cup, spielte in der Premier League und investierte im großen Stil am Transfermarkt - 2013 stieg der Verein in die vierte Liga ab und stand vor dem finanziellen Ruin
Die Fans nahmen sich der Sache an, trieben mit einem speziellen Shares-System sechs Millionen Pfund auf und retteten den Klub. Derzeit spielt Pompey in der vierthöchsten Liga im Schnitt vor 16.500 Zuschauern
© getty
Die Fans nahmen sich der Sache an, trieben mit einem speziellen Shares-System sechs Millionen Pfund auf und retteten den Klub. Derzeit spielt Pompey in der vierthöchsten Liga im Schnitt vor 16.500 Zuschauern
Austria Salzburg: 2005 übernahm Red Bull den österreichischen Traditionsklub und änderte kurzerhand Namen, Wappen und Farben. Die Fans gründeten ihren Klub in der untersten Liga neu
© imago
Austria Salzburg: 2005 übernahm Red Bull den österreichischen Traditionsklub und änderte kurzerhand Namen, Wappen und Farben. Die Fans gründeten ihren Klub in der untersten Liga neu
2015 stieg die Austria in die zweithöchste Liga auf und kehrte somit in den Profifußball zurück. Der Klub geriet aber in finanzielle Turbulenzen und stieg wieder ab. Nun spielt der SV in der drittklassigen Regionalliga
© imago
2015 stieg die Austria in die zweithöchste Liga auf und kehrte somit in den Profifußball zurück. Der Klub geriet aber in finanzielle Turbulenzen und stieg wieder ab. Nun spielt der SV in der drittklassigen Regionalliga
HFC Falke: Auch in Deutschland gibt es einen Fan-Verein - in der Kreisliga 2 kickt der HFC Falke. Einige HSV-Fans wollten sich nicht mit der Ausgliederung der Profiabteilung abfinden und gründeten 2014 ihren eigenen Klub
© twitter HFC Falke e.V.
HFC Falke: Auch in Deutschland gibt es einen Fan-Verein - in der Kreisliga 2 kickt der HFC Falke. Einige HSV-Fans wollten sich nicht mit der Ausgliederung der Profiabteilung abfinden und gründeten 2014 ihren eigenen Klub
Der Name des Fan-Vereins setzte sich aus Elementen zweier Vereine (Hamburger FC und dem FC Falke), die einst per Fusion zum HSV wurden, zusammen. Das Motto lautet: "Dankbar rückwärts, mutig vorwärts"
© twitter HFC Falke e.V.
Der Name des Fan-Vereins setzte sich aus Elementen zweier Vereine (Hamburger FC und dem FC Falke), die einst per Fusion zum HSV wurden, zusammen. Das Motto lautet: "Dankbar rückwärts, mutig vorwärts"
Abgesehen von diesen prominenten Klubs gibt es speziell in England unzählige weitere Vereine, bei denen Fans ein großes Mitsprachrecht besitzen. Beispielsweise den Viertligisten Exeter City
© getty
Abgesehen von diesen prominenten Klubs gibt es speziell in England unzählige weitere Vereine, bei denen Fans ein großes Mitsprachrecht besitzen. Beispielsweise den Viertligisten Exeter City
1 / 1
Werbung
Werbung