Wenn Kultur und Architektur verschmelzen

Von SPOX
Soccer City in Johannesburg ist der Austragungsort des WM-Finals 2010
© Getty

Die südafrikanischen Stadien vereinen Tradition und Moderne und geben der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 ihr Gesicht. Hier erfahrt Ihr alles Wissenswerte und Interessante zu den einzelnen Arenen.

Die WM-Stadien der Südafrikaner verzaubern durch eine beeindruckende Verbindung zwischen High-Tech und Kultur.

In der Architektur der Arenen spiegeln sich traditionelle Symbole teilweise bis ins kleinste Detail wieder. Das wohl bekannteste Stadion in Südafrika, Soccer City in Johannesburg, besticht durch seine pixelige Optik in Erdtönen, das Mbombela-Stadion fasziniert durch Pfeiler in Giraffenform und das Stadion in Rustenburg wurde sogar nach dem Stamm der Royal Bafokeng Nation benannt.

Auf den Stadion-Seiten erfahrt Ihr Zahlen, Fakten und Interessantes zu allen WM-Arenen in Südafrika.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung