Wegen Rufschädigung

Amerell will Theo Zwanziger verklagen

SID
Sonntag, 21.03.2010 | 15:42 Uhr
Wollen gegen DFB-Präsident Zwanziger vorgehen: Manfred Amerell (l.) und sein Anwalt
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Wegen Rufschädigung und Ehrverletzung will der ehemalige Schiedsrichterbeobachter Manfred Amerell den DFB-Präsidenten Theo Zwanziger verklagen.

Die juristischen Auseinandersetzungen zwischen dem DFB-Präsidenten Theo Zwanziger und dem früheren Schiedsrichterbeobachter Manfred Amerell könnten schon bald eine neue Qualität gewinnen. Nach einem Bericht des "Kölner Express" will Amerell den DFB-Präsidenten wegen Rufschädigung und Ehrverletzung verklagen.

"Herrn Amerell wurde schwerer Schaden zugefügt. Die Konsequenzen sind klar. Wir werden klagen", sagte Amerell-Anwalt Jürgen Langer der Zeitung. Angeblich will Langer Schmerzensgeld bis zu 100.000 Euro für seinen Mandanten Amerell, der sich seit dem Beginn der Affäre um ihn und FIFA-Schiedsrichter Michael Kempter im Streit mit dem DFB befindet, erstreiten. Laut Langer sei Amerell durch die Veröffentlichungen des DFB vorverurteilt werden.

Einstweilige Verfügung gegen Zwanziger

Schon zuletzt beschäftigte die Affäre die Justiz. Das Landgericht Augsburg hat auf Antrag Amerells eine einstweilige Verfügung gegen Zwanziger erlassen.

Demnach darf Zwanziger die Vorfälle nicht mehr mit den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche vergleichen. Andernfalls könnte ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro auf Zwanziger zukommen.

Amerell muss sich ebenso in der Öffentlichkeit zurückhalten. Das Landgericht Köln hat gegen Amerell eine einstweilige Verfügung erlassen und damit einem Antrag Kempters entsprochen. Amerell wurde es unter Androhung eines Ordnungsgeldes von ebenfalls bis zu 250.000 Euro verboten, private E-Mails oder SMS von Kempter an ihn zu veröffentlichen oder zu verbreiten. Auch dagegen will Amerell vor Gericht vorgehen.

Fandel übernimmt Roths Zepter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung