Der Fußball-Tag im Ticker

Frankreich sperrt Anelka, Ribery und Co.

Von Tickerer: Jan Wunder
Dienstag, 17.08.2010 | 08:08 Uhr
Anelka hatte Trainer Domenech in der Halbzeit im Spiel gegen Mexiko wüst beschimpft
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Live
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Live
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Der französische Verband hat einige Nationalspieler mit empfindlichen Strafen bedacht (15.55 Uhr). Mesut Özil wechselt zu Real Madrid (15.35 Uhr). Antonio Cassano hat keine Angst vor Werder Bremen. Er macht sich um die Champions-League-Qualifikation seines Klubs Sampdoria Genua keine Sorgen (15.25 Uhr). Felix Magath hat Abstand von einer Verpflichtung von Diego genommen (9 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

17.10 Uhr: So, das war doch noch mal ein turbulenter Schluss bei Rund um den Ball. Morgen gibt es dann wieder eine frische Ausgabe. Euch noch einen schönen Abend!

17.03 Uhr: Bei den Bayern wird in diesem Transferfenster voraussichtlich nichts mehr passieren, doch laut der englischen Zeitung "The People" haben die Scoutings einen Mann für die Zukunft im Visier. Die Bayern haben bei den U-19-EM angeblich den Franzosen Gaël Kakuta vom FC Chelsea beobachtet. Kakuta hatte 2007 mit seinem Wechsel vom RC Lens für Schlagzeilen gesorgt. Wegen angeblichen Vertragsbruchs wurden die Blues damals mit einer vorübergehende Transfersperre belegt, die später aufgehoben wurde.

16.51 Uhr: Ein Wechsel von Javier Mascherano zum FC Barcelona wird immer unwahrscheinlicher. Der spanische Agent von Mascherano, Horacio Zandonadi, sprach bei "goal.com" von "einigen Problemen", die bei den Verhandlungen aufgetreten seien. Schon gestern hatte Barca-Sportdirektor Andoni Zubizaretta betont, dass Mascherano "nicht in das Konzept" passen würde. Damit gilt Inter Mailand wieder als heißester Kandidat. Die haben nach dem Verkauf von Mario Balotelli auch das nötige Kleingeld für einen Mascherano-Transfer.

16.40 Uhr: So, einmal durchschnaufen und sich ein bisschen ablenken von Özil und Co.: Gerald Asamoah hat beim  FC St. Pauli wieder mit dem Lauftraining begonnen. Beim Bundesliga-Start in Freiburg wird Asamoah aber definitiv noch nicht zur Verfügung stehen. Dagegen musste Stürmer Rouwen Hennings die Übungseinheit wegen Achillessehnenproblemen auslassen.

16.29 Uhr: Steht Rafael van der Vaart nach dem Wechsel von Mesut Özil vor dem Aus in Madrid? Die "AS" jedenfalls spekuliert, dass van der Vaart kaum noch Chancen auf einen Stammplatz habe, da neben Özil auch Granero und Canales die Position des Holländers bekleiden. Außerdem kommt Kaka im Dezember zurück in die Mannschaft. Van der Vaart machte gestern im Training dem Bericht zufolge bereits einen geknickten Eindruck und sprach fünf Minuten mit Coach Mourinho.

16.19 Uhr: Um 16.30 Uhr soll es eine Pressekonferenz zu dem Özil-Transfer geben.

16.17 Uhr: Update Unklarheit herrscht bei Mesut Özils Wechsel zu Real noch über die Laufzeit des Vertrags. Die "Marca" berichtet von fünf Jahren, die "AS" von sechs Jahren.

16.06 Uhr: Nicolas Anelka wurde aufgrund der wüsten Beschimpfungen gegenüber Ex-Trainer Raymond Domenech in der Halbzeit im WM-Spiel gegen Mexiko gesperrt. Evra war Wortführer beim Trainigsstreik der Franzosen im Anschluss an den Eklat um Anelka. Auch Ribery und Toulalan waren entscheidend an dem Boykott beteiligt.

15.55 Uhr: Breaking News Wie "France Football" berichtet, wurden einige Nationalspieler Frankreichs nach dem Eklat um die Nationalelf während der Weltmeisterschaft vom französischen Verband mit empfindlichen Strafen bedacht. Patrice Evra muss fünf Spiele aussetzten, Nicolas Anelka darf gar für 18 Spiele der Equipe Tricolore nicht nominiert werden. Franck Ribery fehlt drei Spiele, Jeremy Toulalan muss ein Spiel pausieren. Eric Abidal ist ohne Strafe davongekommen.

15.46 Uhr: Özils Jahresgehalt soll bei etwa fünf Millionen Euro liegen.

15.45 Uhr: Özil wird am Mittwoch in Madrid erwartet, um den Medizincheck zu absolvieren. Er erhält bei Real voraussichtlich einen Sechs-Jahres-Vertrag.

15.42 Uhr: Update Auch die Königlichen bestätigten den Wechsel auf ihrer Homepage. Özil wird nach Sami Khedira der zweite Deutsche, den es nach Madrid zieht. Die "AS" vermeldet, dass die Ablösesumme etwa 15 Millionen Euro betragen soll.

15.35 Uhr: Breaking News Jetzt ist es perfekt. Werder Bremen hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass Mesut Özil sofort zu Real Madrid wechselt! Der Bremer hatte beim nachmittäglichen Training bereits gefehlt. "Wir respektieren damit Mesuts Wunsch, schon jetzt den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen", sagte Klaus Allofs nach einem Gespräch mit dem Nationalspieler. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs bisher Stillschweigen.

15.25 Uhr: Antonio Cassano, bester Angreifer bei Werders Gegner in der CL-Quali, Sampdoria Genua, gibt sich vor dem Duell mit den Norddeutschen siegessicher: "Gegen Tottenham oder Sevilla hätte ich Bedenken gehabt. Bei Werder nicht!" Auch Keeper Gianluca Curci weist ist die Außenseiterrolle von sich: "Die Deutschen sind stark, aber wir sind sicher nicht unterlegen."

15.12 Uhr: Neuigkeiten auch zu James Milner. Das Hin und Her um seinen Wechsel zu Manchester City scheint endgültig beendet zu sein. City-Manager Roberto Mancini erklärte gegenüber "Sky Sports": "Ich hoffe, wir können ihn entweder Heute oder spätestens Morgen unter Vertrag nehmen." Gerüchten zufolge befindet sich Milner bereits auf dem Weg nach Manchester, um den obilgatorischen Sportcheck zu absolvieren.

15.02 Uhr: Ein weiterer Premier-League-Klub steht vor der Übernahme durch einen Super-Reichen. Der indische Investor Ahsan Ali Syed plant, die Blackburn Rovers zu übernehmen. Im Falle einer erfolgreichen Übernahme hat der 36-Jährige gleich mal versprochen, bis zu 120 Millionen Euro für neue Spieler bereit zu stellen. "Ich werde hart arbeiten, damit der Deal zustande kommt und ich Sam Allardyce ein paar gute Spieler kaufen kann." Der Magnat will außerdem den EWood Park modernisieren lassen.

14.54 Uhr: Carl Zeiss Jena hat nach den schweren Ausschreitungen von 150 Randalieren nach der 0:7-Klatsche gegen den 1. FC Saarbrücken ein erstes Stadionverbot ausgesprochen und weitere Sanktionen angekündigt. "Es werden gegen weitere Personen unverzüglich Stadionverbote erlassen, sobald die entsprechenden Namen und Adressen in Erfahrung gebracht worden sind. Dies dürfte noch im Laufe dieser Woche geschehen", sagte Vizepräsident Holger Grümmer.

14.46 Uhr: Update Roman Pavlyutschenko wird die Spurs wohl doch nicht verlassen. Sein Berater Oleg Artemov erklärte gegenüber "Championat.ru": "Roman wird nirgendwo hingehen, er hat einen laufenden Vertrag in London und sein Herz gehört Tottenham."

14.40 Uhr: Da Ihr ja wirklich fleißig über das Modell "Sky" diskutiert, hier die Meinung von Karl-Heinz Rummenigge: "Ich mache mir große Sorgen, weil es uns gemeinsam, Liga und Bezahlsender, in 20 Jahren nicht gelungen ist, Pay-TV in Deutschland wirklich zu etablieren. Die haben den Fehler gemacht - und das fing schon zu Zeiten von Georg Kofler an -, die Leute praktisch zu Abos zwingen zu wollen, indem sie Sport mit Filmen koppeln", sagte der Bayern-Vorstand der "Wirtschaftswoche".

14.31 Uhr: Für Eintracht Frankfurt steht heute ein weiteres Testspiel auf dem Programm. Anlässlich des 90-Jährigen Jubiläums des FC Sportfreunde Schwalbach tritt die Eintracht um 18 Uhr beim Kreisligisten an.

14.25 Uhr: Drei Neuzugänge für die SpVgg Unterhaching: Stürmer Abdenour Amachaibou kommt von Türkiyemspor Berlin und erhält einen Zweijahres-Vertrag. Der Mittelfeldspieler Tim Jerat (28, zuletzt Holstein Kiel) und Defensiv-Allrounder Dennis Mimm (27, zuletzt FC Pasching) erhalten jeweils einen Einjahres-Kontrakt beim Team von Klaus Augenthaler.

14.17 Uhr: FCK-Trainer Marco Kurz schien mit dem Auftritt beim VfL Osnabrück im Pokal nicht zufrieden gewesen zu sein. Statt Training gab es heute für die Lauterer zunächst einmal eine ausführliche Video-Analyse von dem Pokal-Spiel. Danach ging es raus auf den Rasen. Bei Nieselregen absolvierten Martin Amedick und Co. eine Übungseinheit komplett ohne Ball, dafür aber reichlich Sprints. Etwa Straftraining für die schwache Leistung am Freitag?

 

10.37 Uhr: Update zu Mesut Özil! Mustafa Özil, der Vater von Mesut, hat in einem Interview mit der "Hürriyet" einen Deal zwischen seinem Sohn und Real Madrid bestätigt. "Wir haben versprochen, dass Özil im nächsten Jahr zu Real wechselt, falls es in diesem Jahr nichts wird." Mustafa Özil weiter: "Florentino Perez hat mich und Mesut in sein Haus eingeladen und dort ging alles sehr schnell. Wir waren von Perez' Bemühungen, Mesut zu einem Wechsel zu überreden, beeindruckt." Angeblich hatte sich Werder mit Inter Mailand bereits über einen Wechsel über 30 Millionen Euro geeinigt. Özil habe dann aber sein Veto eingelegt, weil er seinem Vater zufolge nur zu Real Madrid wechseln würde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung