Freitag, 11.06.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

Felix Magath zu RB Leipzig?

Die WM in Südafrika ist eröffnet! Derweil wird Felix Magath hierzulande als Trainer von RB Leipzig ins Gespräch gebracht (16 Uhr). Weiter: Laut Medienberichten ist der Verbleib von Edin Dzeko in Wolfsburg immer noch nicht sicher. Die Wölfe sondieren bereits den Markt (12.32 Uhr). Rudi Völler hat öffentlich Interesse an einer Verpflichtung von Michael Ballack geäußert (9 Uhr).

Felix Magath wurde 2009 mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister
© Getty
Felix Magath wurde 2009 mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister

17.10 Uhr: Das war's für heute. Der WM-Ball rollt und wir sind morgen wieder für Euch da. Natürlich wieder mit allen News und Gerüchten aus der Welt der runden Leders. Euch noch einen schönen Abend! Bis morgen!

17.07 Uhr: Nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" sind Werder Bremen und Borussia Dortmund an Stefan Radu von Lazio Rom dran. Der 23-jährige Linksverteidiger soll angeblich rund drei Millionen Euro kosten und könnte die schwache linke Abwehrseite der Bremer stabilisieren.

16:53 Uhr: RSA - MEX Halbzeit im Eröffnungsspiel. Noch keine Tore.

16.43 Uhr: Rafael Benitez will Carlos Tevez von Manchester City loseisen. Er gilt schon seit geraumer Zeit als Fan des Stürmers. Wie die "Sun" berichtet, soll der Argentinier seine erste Neuverpflichtung bei Inter sein. Die Ablöse wird auf rund 31 Millionen Euro geschätzt.

16.30 Uhr: Der 1. FC Nürnberg hat den slowakischen U-21-Nationalspieler Robert Mak von Manchester City verpflichtet. Dies teilte der Verein auf seiner Homepage mit. "Robbie ist extrem schnell sowie technisch und taktisch hervorragend ausgebildet", sagte Sportdirektor Martin Bader. "Natürlich kenne ich den 1. FCN, er ist durch Marek Mintal und früher Robert Vittek immer ein großes Thema bei uns", sagte Mak.

16.15 Uhr: Choupo-Moting ist angeblich auf Bayers Wunschzettel. Laut "Bild" suchen die Rheinländer einen weiteren Stürmer. Dies bestätigte Rudi Völler. "Wir suchen neben Kießling, Helmes und Derdiyok noch einen vierten Stürmer."

16 Uhr: Wie die "Bild" berichtet, gab es ein Geheimtreffen zwischen Schalke-Trainer Felix Magath und Verantwortlichen von Viertligist RB Leipzig. Dabei soll es um die Verpflichtung Magaths gegangen sein. "Es gibt schon länger Kontakt zwischen uns. Felix Magath war auch früher schon als Trainer in Salzburg im Gespräch. Er war mehrmals bei uns in Salzburg, jetzt ist nichts mehr unvorstellbar", sagte ein Sprecher des Vereins.

Die WM-Eröffnungsfeier in Johannesburg
Es ist endlich so weit! Mit der Eröffnungsfeier in Johannesburg begann am Freitag die erste WM auf dem afrikanischen Kontinent
© Getty
1/13
Es ist endlich so weit! Mit der Eröffnungsfeier in Johannesburg begann am Freitag die erste WM auf dem afrikanischen Kontinent
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie.html
Die ersten Anhänger versammeln sich vor dem Soccer City Stadium in Johannesburg, um der pompösen Veranstaltung beizuwohnen
© Getty
2/13
Die ersten Anhänger versammeln sich vor dem Soccer City Stadium in Johannesburg, um der pompösen Veranstaltung beizuwohnen
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=2.html
Originelle Verkleidungen, wohin das Auge blickt. Diese Brille beispielsweise garantiert einen verschwommenen Blick auf die Eröffnungsfeier
© Getty
3/13
Originelle Verkleidungen, wohin das Auge blickt. Diese Brille beispielsweise garantiert einen verschwommenen Blick auf die Eröffnungsfeier
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=3.html
Bienvenido, Mexico! Auch die Fans der Mittelamerikaner sind zahlreich vertreten und vervollständigen das exotische Stadtbild
© Getty
4/13
Bienvenido, Mexico! Auch die Fans der Mittelamerikaner sind zahlreich vertreten und vervollständigen das exotische Stadtbild
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=4.html
90.000 Zuschauer verfolgen das Spektakel live vor Ort
© Getty
5/13
90.000 Zuschauer verfolgen das Spektakel live vor Ort
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=5.html
Diese Anhänger der Bafana Bafana sind besonders zuversichtlich und glauben an den Spirit in ihrem Land
© Getty
6/13
Diese Anhänger der Bafana Bafana sind besonders zuversichtlich und glauben an den Spirit in ihrem Land
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=6.html
Maskottchen Zakumi ist mitten unter den Fans und sorgt für gute Stimmung
© Getty
7/13
Maskottchen Zakumi ist mitten unter den Fans und sorgt für gute Stimmung
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=7.html
Los gehts: Eine Fliegerstaffel des südafrikanischen Militärs saust über den traumhaft blauen Himmel in Johannesburg - dabei war Regen angesagt
© Getty
8/13
Los gehts: Eine Fliegerstaffel des südafrikanischen Militärs saust über den traumhaft blauen Himmel in Johannesburg - dabei war Regen angesagt
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=8.html
Die Südafrikaner widmen den Beginn der Feier einem überdimensionalen Käfer. Er steht als Symbol für das Gute und soll Glück über die Weltmeisterschaft bringen
© Getty
9/13
Die Südafrikaner widmen den Beginn der Feier einem überdimensionalen Käfer. Er steht als Symbol für das Gute und soll Glück über die Weltmeisterschaft bringen
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=9.html
Mithilfe von großen Seidentüchern wird der afrikanische Kontinent als Mittelpunkt der Welt dargestellt
© Getty
10/13
Mithilfe von großen Seidentüchern wird der afrikanische Kontinent als Mittelpunkt der Welt dargestellt
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=10.html
Als Nächstes folgt eine Choregraphie um den Calabash Kochtopf, der die Architekten bei der Planung zum Bau des Soccer City Stadium inspirierte
© Getty
11/13
Als Nächstes folgt eine Choregraphie um den Calabash Kochtopf, der die Architekten bei der Planung zum Bau des Soccer City Stadium inspirierte
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=11.html
Traditionell werden die Flaggen aller WM-Teilnehmer in eine der zentralen Choreographien eingebaut. Deutschland sticht mit seinem Gold heraus
© Getty
12/13
Traditionell werden die Flaggen aller WM-Teilnehmer in eine der zentralen Choreographien eingebaut. Deutschland sticht mit seinem Gold heraus
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=12.html
Zum Abschluss der Feier wurde aus jedem afrikanischen Teilnehmerland ein Künstler präsentiert. Für Nigeria drufte Femi Kuti singen
© Getty
13/13
Zum Abschluss der Feier wurde aus jedem afrikanischen Teilnehmerland ein Künstler präsentiert. Für Nigeria drufte Femi Kuti singen
/de/sport/diashows/wm-2010/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika/fifa-eroeffnungsfeier-suedafrika-johannesburg-soccer-city-stadium-mexiko-gruppa-a-bafana-bafana-vuvuzela-choreografie,seite=13.html
 

15.35 Uhr: Manchester City ist weiter auf großer Shoppingtour. Momentanes Objekt der Begierde ist Valencias David Silva. Das berichtet die "Daily Mail". Valencia hat seinen Spieler unlängst mit einem 36-Millionen-Euro-Preisschild ausgezeichnet. Neben ManCity sind aber auch Real Madrid, Inter und Juventus an dem Mittelfeldmann dran.

15.25 Uhr: Nur noch 35 Minuten bis zum Anpfiff (15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Die Spannung steigt.

15.16 Uhr: Die südafrikanischen Spieler gehen nicht einfach aufs Spielfeld, sie tanzen! Ganz tolle Atmosphäre!

15.15 Uhr: Die mexikanischen Spieler befinden sich bereits auf dem Platz und machen sich warm.

15.05 Uhr: Stefan Effenberg hofft, dass mindestens eine afrikanische Mannschaft ins Halbfinale kommt. Heute drückt er den Gastgebern die Daumen.

14.55 Uhr: Im Stadion werden die Vorbereitungen für das Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko getroffen. Die Ränge füllen sich weiter. Noch eine knappe Stunde.

14.46 Uhr: Die Mannschaften sind soeben im Stadion eingetroffen. Noch 75 Minuten bis zum Anpfiff. Die Spannung steigt, das Kribbeln wird stärker.

14.43 Uhr: Die Eröffnungsfeier steht im Zeichen "Afrikas Zeit ist gekommen". Eine Fliegerstaffel, die über das Stadion fliegt, beendet die stimmungsvolle Eröffnungsfeier.

14.39 Uhr: Die Flaggen der Teilnehmer werden in die Mitte getragen. Die Teilnehmer werden mit ohrenbetäubendem Lärm der Vuvuzela begrüßt.

14.36 Uhr: Der Schlussakkord der Feier beginnt so langsam. Der US-Sänger R Kelly und die Soweto Spiritual Singer singen "Sign of a Victory", der die Vereinigung der Welt symbolisieren soll. Der bisherige emotionale Höhepunkt. Gänsehaut!

14.33 Uhr: Der König des Afro-Beat aus Nigeria bringt die Zuschauer in Stimmung. Das Soccer-City-Stadium füllt sich immer mehr. Noch 90 Minuten bis zum Anpfiff.

14.30 Uhr: In der Mitte des Platzes werden die sechs afrikanischen Teilnehmerländer durch den Affenbrotbaum symbolisiert.

14.28 Uhr: So langsam stellt sich Gänsehautstimmung ein. Die Vorfreude ist riesig. Auch Bischof Desmond Tutu feiert ausgelassen auf der Tribune. Natürlich mit Trikot und Schal. Tolle Stimmung!

14.23 Uhr: Timothy Maloy singt das Lied "Home" und auf dem Rasen wird die Besiedelung Afrikas dargestellt.

14.20 Uhr: Das Stadion ist noch nicht komplett gefüllt. Dennoch ist die Stimmung prächtig. Südafrikanische und mexikanische Fans verleihen der Veranstaltung eine tolle Atmosphäre.

WM-Stadien: Sky-Walk und afrikanische Erde
Oktober 2009: Das 200-Millionen-Euro-Wahrzeichen der WM ist fast fertig. Soccer City in Johannesburg. Die Farben der Hülle symbolisieren die afrikanische Erde
© Getty
1/18
Oktober 2009: Das 200-Millionen-Euro-Wahrzeichen der WM ist fast fertig. Soccer City in Johannesburg. Die Farben der Hülle symbolisieren die afrikanische Erde
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba.html
94.700 Fans können im Johannesburger Soccer City Stadion das Eröffnungsspiel und das Finale der WM live mitverfolgen. Soccer City: die Heimat des südafrikanischen Fußballs
© Getty
2/18
94.700 Fans können im Johannesburger Soccer City Stadion das Eröffnungsspiel und das Finale der WM live mitverfolgen. Soccer City: die Heimat des südafrikanischen Fußballs
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=2.html
Der Ellis Park ist eines der beiden Johannesburger WM-Stadien. Bereits 1982 erbaut, wurde es für die WM 2010 auf 62.000 Plätze erweitert
© Getty
3/18
Der Ellis Park ist eines der beiden Johannesburger WM-Stadien. Bereits 1982 erbaut, wurde es für die WM 2010 auf 62.000 Plätze erweitert
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=3.html
Der Ellis Park nach dem Umbau: Das so genannte Coca-Cola Park ist eine moderne Fußballarena mitten in Johannesburg
© Getty
4/18
Der Ellis Park nach dem Umbau: Das so genannte Coca-Cola Park ist eine moderne Fußballarena mitten in Johannesburg
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=4.html
Juli 2008: Der Neubau des Moses Mabhida Stadions in Durban wird mit einer Kapazität von 70.000 Sitzplätzen das zweitgrößte Stadion der WM. Ein Halbfinale wird hier ausgetragen
© Getty
5/18
Juli 2008: Der Neubau des Moses Mabhida Stadions in Durban wird mit einer Kapazität von 70.000 Sitzplätzen das zweitgrößte Stadion der WM. Ein Halbfinale wird hier ausgetragen
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=5.html
Die Bögen des Moses Mabhida Stadions in Durban symbolisieren südafrikansiche Einheit. Der 106 Meter hohe Sky Walk ist begehbar
© Getty
6/18
Die Bögen des Moses Mabhida Stadions in Durban symbolisieren südafrikansiche Einheit. Der 106 Meter hohe Sky Walk ist begehbar
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=6.html
Das Free State Stadion in Bloemfontein wurde bereits 1952 erbaut und wird für die WM modernisiert und aufgestockt. 45.000 Fans finden hier Platz
© Getty
7/18
Das Free State Stadion in Bloemfontein wurde bereits 1952 erbaut und wird für die WM modernisiert und aufgestockt. 45.000 Fans finden hier Platz
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=7.html
März 2009: Das Green Point Stadion im Kapstadt besticht durch seine herrliche Lage direkt am Atlantik. Seine Wellenform erhält eine spezielle Dachkonstruktion aus Glas
© Getty
8/18
März 2009: Das Green Point Stadion im Kapstadt besticht durch seine herrliche Lage direkt am Atlantik. Seine Wellenform erhält eine spezielle Dachkonstruktion aus Glas
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=8.html
Kapstadts Perle: Im Green Point Stadion findet eines der beiden Halbfinals statt. 68.000 Zuschauer haben Platz. Nach der WM wird das Stadion eine reine Rugby-Arena
© Getty
9/18
Kapstadts Perle: Im Green Point Stadion findet eines der beiden Halbfinals statt. 68.000 Zuschauer haben Platz. Nach der WM wird das Stadion eine reine Rugby-Arena
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=9.html
Januar 2008: Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth mit seiner außergewöhnlichen Dachkonstruktion. 43.000 Zuschauer haben hier später Platz
© Getty
10/18
Januar 2008: Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth mit seiner außergewöhnlichen Dachkonstruktion. 43.000 Zuschauer haben hier später Platz
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=10.html
Ein architektonisches Meisterwerk für 70 Millionen Euro: Das Nelson Mandela Bay Stadion ist bereits fertig. Hier findet das Spiel um Platz drei statt
© Getty
11/18
Ein architektonisches Meisterwerk für 70 Millionen Euro: Das Nelson Mandela Bay Stadion ist bereits fertig. Hier findet das Spiel um Platz drei statt
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=11.html
Juni 2008: Das Mbombela Stadion in Nelspruit wird extra für die WM gebaut. Hier entsteht auch das neue Medienzentrum
© Getty
12/18
Juni 2008: Das Mbombela Stadion in Nelspruit wird extra für die WM gebaut. Hier entsteht auch das neue Medienzentrum
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=12.html
Oktober 2009: Das Mbombela Stadion in Nelspruit fasst 46.000 Zuschauer. Die Pfeiler sind der Form von Giraffenköpfen nachempfunden
© Getty
13/18
Oktober 2009: Das Mbombela Stadion in Nelspruit fasst 46.000 Zuschauer. Die Pfeiler sind der Form von Giraffenköpfen nachempfunden
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=13.html
Juli 2008: Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane wurde für 112 Millionen Euro extra für die WM 2010 gebaut. Polokwane ist die nördlichste Spielstätte
© Getty
14/18
Juli 2008: Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane wurde für 112 Millionen Euro extra für die WM 2010 gebaut. Polokwane ist die nördlichste Spielstätte
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=14.html
Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane fasst 45.000 Zuschauer. Es wurde nach einem berühmten Gegner des Apartheit-Regimes benannt
© Getty
15/18
Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane fasst 45.000 Zuschauer. Es wurde nach einem berühmten Gegner des Apartheit-Regimes benannt
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=15.html
Mit 42.000 Sitzplätzen ist der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg das kleinste Stadion der WM in Südafrika
© Getty
16/18
Mit 42.000 Sitzplätzen ist der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg das kleinste Stadion der WM in Südafrika
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=16.html
Der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg nord-westlich der Hauptstadt Johannesburg wurde 1999 für 33 Millionen Euro umgebaut
© Getty
17/18
Der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg nord-westlich der Hauptstadt Johannesburg wurde 1999 für 33 Millionen Euro umgebaut
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=17.html
Im alt-ehrwürdigen Loftus Versfeld Stadion in Südafrikas Hauptstadt Pretoria haben 50.000 Zuschauer Platz. "Loftus" ist eines des ältesten Stadien in Südafrika
© Getty
18/18
Im alt-ehrwürdigen Loftus Versfeld Stadion in Südafrikas Hauptstadt Pretoria haben 50.000 Zuschauer Platz. "Loftus" ist eines des ältesten Stadien in Südafrika
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=18.html
 

14.10 Uhr: Auf geht's. Die Eröffnungsfeier zur WM beginnt! Sie startet mit einem kurzen Video über Südafrika.

14.05 Uhr: Die Spannung steigt. In zwei Stunden beginnt die erste WM auf afrikanischem Boden. Wer wird Weltmeister? Wie gehen die Spiele aus? Mit dem Tabellenrechner von SPOX können Ihr die 64 Spiele der 19. WM-Endrunde jetzt schon durchspielen - vom Eröffnungsspiel bis hin zum großen Finale. Hier geht's lang!

14.03 Uhr: Angeblich ist Juventus Turin an einer Verpflichtung von William Gallas interessiert. Der Spieler konnte sich mit Arsenal nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Wie die "Daily Mail" meldet, soll Gallas Fabio Cannavaro in der Abwehr ersetzen.

13.43 Uhr: Ihr wollt auch zur WM nach Südafrika? Kein Problem! Nehmt an unserem Gewinnspiel teil und vielleicht seid Ihr der oder die Glückliche. Auf geht's!

13.30 Uhr: FIFA-Boss Sepp Blatter will für eine weitere Amtszeit kandidieren. "Ich habe meine Aufgabe noch nicht erfüllt. Ich werde meine ganze Kraft, Energie und Leidenschaft aufbringen und bin bereit für eine weitere Amtszeit", sagte Sepp Blatter auf dem Fifa-Kongress in Johannesburg.

Tickerer: Matthias Kerber

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.