Sammer entsetzt über Lehmanns Aussagen

Von Tickerer: Stefan Maurer
Dienstag, 19.05.2009 | 09:15 Uhr
Matthias Sammer fühlt sich als DFB-Mitglied von Lehmanns Aussagen angegriffen
© Getty

Matthias Sammer ist entsetzt von Lehmanns Schiri-Schelte (14.28 Uhr), Mario Gomez spielt laut Uli Hoeneß bei den Bayern derzeit keine Rolle (11.58 Uhr), Felix Magath gibt ein Interview auf Münchens Rathausbalkon (10.04 Uhr), Jürgen Klinsmann klagt weiter gegen die taz (16.40 Uhr), Paolo Maldini hat keine Ahnung wie es weitergeht (11.01 Uhr) und Johan Cruyff schimpft auf die englischen Klubs (16.27 Uhr). Die News und Gerüchte am Dienstag.

17.29: It's over! Für heute verabschieden wir uns aus dem Live-Ticker. Morgen geht es mit dem heißesten Scheiß weiter...

17.26: Antonio Valencia, 23-jähriger Flügelspieler von Wigan Athletic wird seit Tagen mit Manchester United in Verbindung gebracht. Doch sein Agent weiß davon nichts. Bei "TimesOnline" sagte Diego Herrera: "Real Madrid hat letzte Woche ein Angebot gemacht, aber niemand von Wigan hat mir etwas von einem United-Angebot gesagt." Wigan-Trainer Steve Bruce will allerdings 20 Millionen Pfund für den Ekuadorianer.

17.14: Austria-Legende Hans Krankl erklärte in den "Oberösterreichischen Nachrichten, er würde gerne Trainer bei LASK Linz bleiben. Allerdings forderte er auch Veränderungen: "Es müssten sich ein paar Dinge ändern. Wenn der Präsident mit meinen Forderungen einverstanden ist, dann bleibe ich die nächsten drei Jahre LASK-Trainer." Ein Gespräch zwischen dem ehemaligen österreichischen Rekord-Torjäger und dem Präsidenten des Linzer Klubs, Peter-Michael Reichel, soll in diesen Tagen stattfinden.

17.03: News aus Chile erreichen München. Die Tageszeitung "La Tercera" berichtet, dass Bayern München nach dem offensiven Mittelfeldspieler Alexis Sanchez von Udinese Calcio angelt. Der Rekordmeister soll bereit sein rund 20 Millionen Euro für den 20-jährigen Nationalspieler zu bezahlen. Ist da wohl was dran?

16.52: Die Bayern haben mal wieder ein neues Trikot - es hat einen klassischen Look. Ich finds gut, aber überzeugt euch selbst in unserer Diashow.

16.46: Mal wieder was neues von der Ronaldo-Ribery-Manchester-Real-Bayern-Front. Die "Daily Mail" meldet, dass Ronaldo bei United bleibt und König Franck zu den Königlichen wechselt. Es wird sogar ein Bayern-Insider zitiert: "Er (Ribery) redet ständig über Real. Es herrscht ein Gefühl, dass es für alle Beteiligten besser wäre, wenn er geht."

16.40: Jürgen Klinsmann befindet sich weiter im Rechtsstreit mit der Berliner Tageszeitung taz. Diese hatte Klinsmann an Ostern in einer Foto-Montage als gekreuzigter Christus mit der Schlagzeile "Always look on the bright side of life" aus dem Film "Das Leben des Brian" dargestellt. Klinsmann war in erster Instanz mit einer einstweiligen Verfügung gescheitert. Nun gehen die Akten an das Oberlandesgericht München. Seine Anwälte erläuterten, Klinsmann sehe neben seinen Persönlichkeitsrechten und seinem Recht am eigenen Bild auch seine Würde gemäß Artikel 1 des Grundgesetzes verletzt.

16.27: Johan Cruyff legt los. Im "Guardian" sagte der Barca-Berater: "Ich hoffe die Teams in Europa kopieren unser Erfolgsrezept mit vielen Spielern aus der eigenen Jugend. Ich finde das englische Modell nicht gut. Sie kaufen ohne Ende Spieler aus anderen Ländern. Schauen sie sich Chelsea, Arsenal, Liverpool und United an. Da gibt es kaum englische Spieler. Dieses Gebaren schadet dem Fußball und zerstört das Leben von vielen talentierten Kindern in der Welt, die sinnlos transferiert werden." Was sagt ihr dazu?

16.15: Steht der Spanier Xabi Alonso bei Liverpool vor dem Absprung? Arsenal, Barca und Real sollen laut "Daily Star" Interesse am 27-jährigen Mittelfeldspieler haben. Aus dem Umfeld des Real-Präsidentschaftskandidaten Florentino Perez hieß es, man werde Liverpool ein Angebot machen, dass die Reds nicht ablehnen können. Alonsos Agent Inaki Ibanez sagte: "Über den Sommer kann viel passieren, aber seine Zukunft liegt in Liverpools Händen."

16.04: Lampard auf dem Höhepunkt? Zumindest glaubt er selbst das. In der "Times" sagt er: "Aufgrund der wachsenden Erfahrung, denke ich, dass das meine beste Saison war. Ich habe ein besseres Gefühl dafür wie und wann ich meine Nebenleute einsetze. Das kommt mit der Erfahrung. Ich habe das Gefühl, dass viele Spieler zu lange nachdenken und den entscheidenden Moment verpassen, um den Pass zu spielen. Das versuche ich zu vermeiden."

15.52: Russland will Hiddinks Unterstützung für die WM Bewerbung 2018 oder 2022. Alexei Sorokin, der Generalsekretär des Russischen Fußball-Verbandes sagte in der "L'Equipe": "Wir möchten Guus gerne als Botschafter für unsere Bewerbungskampagne gewinnen. Wir glauben, dass seine Unterstützung unsere Chancen mit Ländern wie England und Spanien zu konkurrieren, deutlich verbessert."

15.39: Seit Fabio Cannavaro 2006 zum Weltfußballer gewählt wurde, bekam kein Abwehrspieler mehr solche Lobeshymnen zu hören wie Manchester Uniteds Nemanja Vidic. In der "Sun" sagte United-Legende Sir Bobby Charlton: "Er hatte einen so starken Einfluss auf das Team. Die ganze Liga beneidet uns um ihn. Er war einfach brillant. In der Luft gewinnt er fast jeden Zweikampf. Er ist stark und mutig und erzielt bei ruhenden Bällen Tore. Man kann ihm voll und ganz vertrauen."

15.28: Oh je, DFB - so macht man Marketing in Asien: Das Endspiel um den italienischen Fußball-Supercup zwischen Inter Mailand und Lazio Rom findet am 8. August in Peking statt. Also genau ein Jahr nach der Eröffnung der Olympischen Spiele. Das Duell zwischen Inter und Lazio bildet den Schlusspunkt eines einwöchigen Fußball-Festivals. Dabei bestreiten die englischen Premier-League-Klubs Tottenham Hotspur, West Ham United und Hull City sowie das einheimische Team Guoan ein Turnier.

15.17: Mal was Launiges zwischendurch. Karl-Heinz Rummenigge nimmt Felix Magath den Balkon-Besuch in München offenbar nicht übel: "Vielleicht hat er Entzugserscheinungen gehabt. In Wolfsburg gibt es meines Wissens ja keinen Rathausbalkon."

15.12: Vertrag verlängert! Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Abwehrspieler Uwe Hünemeier bis 2011 verlängert. "Wir freuen uns, dass Uwe seine Zukunft weiter beim BVB sieht," sagte Sportdirektor Michael Zorc. Cheftrainer Jürgen Klopp holte den 23-Jährigen zu Beginn des Jahres in den Profikader.

15.02: Streut da einer gezielt Gerüchte oder ist was Wahres dran. Die "Sun" zitiert einen Real-Madrid-Insider in Bezug auf Arsenal-Trainer Arsene Wenger so : "Das war für Arsene die schwerste Saison hier. Er ist unglücklich über die Kommentare, die er sich in letzter Zeit anhören musste. Zu sagen, dass er sich verletzt und betrogen fühlt wäre eine Untertreibung. Er glaubt, ihm wird nicht genügend Anerkennung zu Teil. Über die Kritik beim Treffen mit den Gesellschaftern war er besonders erregt. Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht."

14.51: Vedad Ibisevic haut in Hoffenheim wieder vor den Ball. Schaut einfach mal in die Bilder des Tages.

14.40: Barca hat im Champions League Finale Heimrecht und Manchester wird ein weißes Trikot tragen, ganz im Stile Real Madrids, berichtet die "Daily Mail". Ob das eine gute Idee ist? Veilleicht sollten sich die ManUtd-Verantwortlichen noch einmal das Tape vom letzten Duell der beiden spanischen Großklubs anschauen.

14.28: Jens Lehmann, die Schiri-Schelte und kein Ende: Jetzt hat Matthias Sammer Stellung bezogen zu Lehmanns Vorwurf, die pfeifende Zunft würde die Bayern und Wolfsburg bevorzugen und Stuttgart wäre ja längst Meister, wenn nicht. Sammer meinte vorhin beim Premiere-Presse-Talk zum Saisonfinale in München, dass er "regelrecht entsetzt" sei über Lehmanns Aussagen und wenig Verständnis dafür habe, dass der DFB nicht gegen VfB-Keeper vorgeht. "Es ist ein großer Unterschied, ob jemand im Saisonfinale taktiert oder Manipulation vorwirft. Ich fühle mich als Angehöriger des DFB angegriffen."

14.07: Bei Atletico Madrid trifft er am Fließband - 28 Treffer stehen für Diego Forlan zu Buche. Das macht ihn auch für andere Klubs interessant. Und wer hätte das gedacht, Manchester City ist dran. 20 Millionen soll der Stürmer laut "Mirror" kosten. Aber will der überhaupt zu City? Atletico ist auf dem Sprung in die Champions League.

14.02: Wie die "Daily Mail" meldet, ist der Wechsel des englischen Nationalspielers Stewart Downing vom FC Middlesbrough zum FC Liverpool in Gefahr geraten. Downing brach sich am Samstag im Spiel gegen Aston Villa bei einer Attacke von Stilian Petrov den Fuß und muss bis zu sechs Monate pausieren.

13.49: Wie der "Guardian" unter Berufung auf die medizinische Abteilung des FC Barcelona berichtet, werden Andres Iniesta und Thierry Henry für das Champions League Finale in Rom fit sein. Henrys Knie und Iniestas Oberschenkel sind nach einer Zwangspause ausgeheilt.

13.37: So ein Pech für Frank Baumann. Da wollte er im UEFA-Cup-Finale noch einmal glänzen, bevor er seine Karriere beendet, nun droht er auszufallen. Der Werder-Routinier laboriert an Adduktorenproblemen und bangt um seinen Einsatz. "Das wird sich wohl erst am Spieltag entscheiden", sagte Trainer Thomas Schaaf vor dem Abflug in die Türkei.

13.25: TV-Konkurrenz für das UEFA-Cup-Finale am Mittwoch Abend. Wer es mehr mit den Bayern und ihrem Ex-Trainer Jürgen Klinsmann hält, sollte mal zu Günther Jauchs "stern tv" zappen. Dort wird der Wahl-Kalifornier erstmals zu seiner Entlassung an der Säbener Straße Stellung nehmen. Im Vorfeld wird Klinsmann wie folgt zitiert: "Das war eigentlich das Schmerzlichste an der Sache, dass man das Gefühl hatte, man hätte diesen Job erledigen können. Ich hätte die Mannschaft zur Meisterschaft führen können." Danke an SupervisorOBoyle für die Info.

13.14: Für die Reis' nach Asie hem mer a paar neie im Ufgebot -  so oder so ähnlich hat Joachim Löw sein Aufgebot für die Asienreise bekannt gegeben. Neu im Kader sind Schalkes Torwart Manuel Neuer, Christian Gentner vom VfL Wolfsburg sowie die beiden Stuttgarter Cacau und Christian Träsch. Vor seiner Rückkehr steht Robert Huth.

13.05: Die echte Schale ist in Wolfsburg. Für Bayern und den VfB geht es in München nur um ein Duplikat. Was wird überreicht? Die Echte oder das Duplikat?

13.02: Zu Ancelotti sagen sie bei Chelsea ja, zu seinen Assistenten nein! Wie die "Times" berichtet, möchten die Verantwortlichen an der Stamford Bridge nicht, dass Ancelotti Mauro Tassotti und Filippo Galli mit nach London bringt. Um mehr Kontinuität (ein Wort, dass im Zusammenhang mit den Blues selten fällt) in den Verein zu bringen, sollen Ray Wilkins and Paul Clement, die bereits bei Chelsea arbeiten Ancelotti unterstützen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung