FIFA und CAS bestätigen Zwangsabstieg

Wilhelmshaven beschwert sich

SID
Montag, 25.11.2013 | 17:37 Uhr
Noch im August spielte der SV Wilhelmshaven im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der SV Wilhelmshaven hat gegen den von der FIFA verfügten und vom Internationalen Sportgerichtshof CAS bestätigten Zwangsabstieg aus der Regionalliga Nord Beschwerde beim Norddeutschen Fußballverband (NFV) eingereicht.

Der Regionalverband hatte dem Nordseeklub vor zwei Wochen den FIFA-Beschluss offiziell zugestellt.

"Der Verein ist weiterhin der Meinung, dass die geforderte Ausbildungsentschädigung dem deutschen und europäischen Recht widerspricht", sagte Vereinssprecher Jörg Schwarz. Sollte der NFV die Beschwerde der Niedersachsen zurückweisen, will der Verein ein ordentliches Gericht anrufen.

Streitfall Sergio Sargazazu

Der viertklassige Klubs hatte ab Januar 2007 den Italiener Sergio Sargazazu für 18 Monate unter Vertrag genommen, sich aber später geweigert, rund 150.000 Euro Entschädigungszahlungen an die beiden argentinischen Ausbildungsklubs des 26-Jährigen, Atletico Excursionistas und Atletico River Plate, zu leisten.

Bereits in der vergangenen Saison war Wilhelmshaven zu einem Abzug von sechs Punkten verurteilt worden, die Norddeutschen konnten aber dennoch die Klasse halten. Derzeit steht der Verein auf Rang zwölf unter 18 Mannschaften.

Der SV Wilhelmshaven im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung