Dienstag, 29.06.2010

Regionalliga

Red Bull erwirbt Namensrecht am Zentralstadion

Das Leipziger Zentralstadion wird bis zum Jahr 2040 den Namen des Getränkeherstellers Red Bull tragen. Die Einweihung erfolgt am 24. Juli beim Spiel gegen Vizemeister Schalke 04.

Bei der WM 2006 fand in Leipzig die Achtelfinalpartie zwischen Argentinien und Mexiko statt
© Getty
Bei der WM 2006 fand in Leipzig die Achtelfinalpartie zwischen Argentinien und Mexiko statt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Getränkehersteller Red Bull hat sich bis zum Jahr 2040 die Namensrechte am Leipziger Zentralstadion gesichert. Das berichtet "orf.at".

Die Einweihung unter dem neuen Namen erfolgt am 24. Juli beim Spiel gegen Vizemeister Schalke 04. Die WM-Spielstätte von 2006 trägt ab Donnerstag den Namen des Sponsors.

Einigung erfolgte im März

Der Regionalliga-Aufsteiger wird ab der kommenden Saison vom kleineren Markranstädter Stadion am Bad in die WM-Arena umziehen. RB Leipzig plant langfristig den Aufstieg in die Bundesliga.

Im März hatten sich die Verantwortlichen der Stadt und Betreiber Michael Kölmel mit dem neuen Namensgeber bereits grundsätzlich auf die Umbenennung geeinigt.

Oberliga: Ergebnisse und Tabellen

Das könnte Sie auch interessieren
Eine Rückkehr auf die Trainerbank möchte Ralf Rangnick auch in Zukunft nicht ausschließen

Rangnick zweifelt nicht am Projekt Leipzig

Peter Pacult hatte den Aufstieg mit RB Leipzig in die dritte Liga als Tabellendritter knapp verfehlt

Rangnick setzt Pacult als Trainer in Leipzig ab

Christian Müller (l.) wechselt vom FSV Frankfurt zu RB Leipzig

RB Leipzig verpflichtet Christian Müller


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.