Leipzig: Zentralstadion vor Umbennenung

SID
Mittwoch, 26.05.2010 | 14:29 Uhr
Das Leipziger Zentralstadion wird wohl bald einen anderen Namen tragen
© Getty

Red Bull steht vor dem Kauf der Namensrechte für das Leipziger Zentralstadion. Der Großsponsor des Regionalligisten RB Leipzig will sich die Rechte für zehn Jahre sichern.

Der Verkauf der Namensrechte für das Leipziger Zentralstadion steht unmittelbar bevor. Der Vertrag zwischen Stadion-Besitzer Michael Kölmel und dem Getränkehersteller Red Bull, dem Großsponsor des ambitionierten Regionalligisten RB Leipzig, ist so gut wie perfekt und soll über zehn Jahre laufen.

Der Stadtrat der Messestadt hatte bereits Ende März ihr Einverständnis für die Namensänderung gegeben. Der Red-Bull-Konzern besitzt bereits in Salzburg und in New York große Sportarenen.

"Es fehlen noch die Unterschriften, die wir in den kommenden Tagen erwarten", sagte Hans-Georg Felder, Pressesprecher von RB Leipzig.

Der Regionalliga-Aufsteiger wird ab der kommenden Saison vom kleineren Markranstädter Stadion am Bad in die WM-Arena umziehen. RB Leipzig plant langfristig den Aufstieg in die erste Bundesliga.

RB Leipzig im Klub-Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung