Regionalliga Nord

Ahlen vor Aufstieg - Union verliert

SID
Samstag, 17.05.2008 | 19:13 Uhr
regionalliga nord, ahlen
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Leipzig - Rot-Weiss Ahlen kann die Aufstiegsfeier planen. Der Spitzenreiter der Regionalliga Nord feierte mit dem 1:0 beim Schlusslicht VfL Wolfsburg II seinen 18. Sieg und kann zwei Spieltage vor Saisonende nur noch theoretisch von einem Aufstiegsplatz verdrängt werden.

Die Mannschaft von Trainer Christian Wück hat auf den Dritten Fortuna Düsseldorf, der bei Eintracht Braunschweig nur zu einem 1:1 kam, sechs Punkte Vorsprung und die um 17 Treffer bessere Tordifferenz. Den entscheidenden Treffer markiert der Amerikaner Grover Gibson.

Wie Düsseldorf musste unterdessen auch der 1. FC Union Berlin im Kampf um die zweite Liga einen Rückschlag einstecken.

Union verpasst Platz Zwei 

Die Hauptstädter zogen trotz Heimvorteils gegen den 1. FC Magdeburg mit 1:2 den Kürzeren und verpassten wie der Mitkonkurrent aus dem Rheinland den Sprung auf Tabellenplatz Zwei.

Die Eisernen rangieren auf Position vier und haben einen Zähler weniger als Düsseldorf zu Buche stehen. Am Sonntag kann Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen (2.) mit einem Sieg seinen Vorsprung auf das Verfolger-Duo auf vier beziehungsweise fünf Zähler ausbauen.

Emden düpiert BVB II

Einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Qualifikation für die neue dritte Liga feierte Kickers Emden, das sich mit 4:1 gegen Borussia Dortmund II behauptete. Auch Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Essen bleibt im Rennen.

Die Ruhrpott-Kicker gewannen gegen den Vorletzten SC Verl mit 2:0 und verkürzten den Rückstand zu den auf dem zehnten Platz liegenden Magdeburgern auf zwei Punkte. Bereits am Freitagabend hatte sich der Wuppertaler SV und Dynamo Dresden 1:1 getrennt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung