Strunz wird Rot-Weißer

SID
Samstag, 19.04.2008 | 16:41 Uhr
Thomas Strunz
© Imago
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Essen - Regionalligist Rot-Weiss Essen hat den ehemaligen Nationalspieler Thomas Strunz als Sportdirektor verpflichtet.

Wie der Verein mitteilte, soll der 39 Jahre alte Strunz gemeinsam mit Trainer Michael Kulm eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison zusammenstellen.

"Ich werde mit aller Kraft dazu beitragen, dass Rot-Weiss Essen sportlich wieder dort stehen wird, wo der Verein hingehört", sagte Strunz, der bis zum Ende der Hinrunde 2005/06 als Manager beim Bundesligisten VfL Wolfsburg im Amt war.

Absturz in die Viertklassigkeit droht

RWE droht bei momentan zehn Punkten Rückstand auf den 10. Tabellenplatz in der Regionalliga-Nord der Absturz in die Viertklassigkeit.

"Es ist uns gelungen, mit Thomas Strunz einen erfahrenen Mann zu verpflichten. Für uns war es wichtig, keine Zeit zu verlieren und bestmöglich vorbereitet in die neue Saison zu gehen", sagte RWE-Präsident Rolf Hempelmann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung