Cottbuser Reserve will Union "ärgern"

SID
Freitag, 25.04.2008 | 14:02 Uhr
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Cottbus - Trotz des Trainerwechsels in dieser Woche gehen die Amateure des FC Energie Cottbus sehr selbstbewusst in das Berlin-Brandenburg-Derby beim 1. FC Union Berlin.

"Ich habe eine intakte Mannschaft übernommen. Auf uns warten noch sehr reizvolle Spiele. Unser Ziel ist es, die Großen möglichst oft zu ärgern", sagte Neu-Coach Detlef Ullrich mit Blick auf die Partien gegen Union sowie am letzten Spieltag gegen Dynamo Dresden.

Nach dem Wechsel des bisherigen Trainers Heiko Weber zum Zweitligisten Erzgebirge Aue hat Ullrich, der gleichzeitig Leiter des Energie-Nachwuchsleistungszentrums ist, das Amt zunächst bis zum Saisonende übernommen.

Thielemann als Co auch auf dem Feld

Ihm assistiert der der ehemalige Energie-Profi Ronny Thielemann als Co-Trainer, der auch weiterhin als Spieler auf dem Platz zum Einsatz kommen soll. Wie die Trainer-Lösung in der kommenden Saison aussieht, ist offen.

Die Cottbuser Reservemannschaft hatte unter Weber sieben der bisherigen zwölf Rückrunden-Partien gewonnen und liegt auf dem 13. Tabellenplatz. Die Qualifikation zur neuen 3. Liga ist allerdings nur noch theoretisch möglich.

Am Samstag gegen Union fällt Mittelfeldspieler Michael Lerchl wegen eines Bänderrisses aus. Aus dem Profikader werden Torhüter Martin Männel, Arne Feick und Thomas Franke die Energie-Amateure verstärken.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung