Ausverkauftes Spitzenspiel

Fortuna und WSV träumen vom Aufstieg

SID
Donnerstag, 14.02.2008 | 13:37 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Düsseldorf - Das Spitzenspiel ist ausverkauft, die Düsseldorfer LTU-Arena wird beim Gipfeltreffen der Regionalliga-Nord aber nicht mal zu einem Drittel gefüllt sein.

Wie der gastgebende Verein Fortuna Düsseldorf mitteilte, sind alle 15.000 verfügbaren Karten für das Match zum Rückrundenauftakt gegen den Tabellenführer Wuppertaler SV vergriffen.

"Dieses Derby hätte das Doppelte an Zuschauern verdient, die Atmosphäre wird bestimmt gut sein, aber auch ein wenig leiden", sagte Fortuna-Trainer Norbert Meier, dessen Team mit einem Sieg bis auf einen Zähler an den WSV heranrücken kann.

Weil Fortuna-Fans am 8. Dezember 2007 beim Spiel in Essen Leuchtfeuer gezündet hatten, belegte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Düsseldorfer mit einer Zuschauerbegrenzung für die Partie gegen Wuppertal.

Investition in die Aufstiegsträume 

Die LTU-arena fasst 51.500 Menschen, mehr als 15 000 Karten durften für das erste Match nach der Winterpause aber nicht vergeben werden. Geschätzt gehen dem Hausherren rund 200.000 Euro Einnahmen verloren. Ungeachtet dessen peilen beide Trainer beim Pflichtdebüt für ihren neuen Verein einen Erfolg an, um die Aufstiegsträume zu intensivieren.

Meier wurde zum 1. Januar Fortuna-Coach, Wolfgang Frank übernahm erst einen Monat später das Amt in Wuppertal. "Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die 2. Liga, dafür wollen wir in Düsseldorf einen Grundstein legen", sagte Frank, der allerdings auf seine gesperrten Leistungsträger Mike Rietpietsch und Manuel Böstler verzichten muss.

In Düsseldorf hofft ebenfalls alles auf das Zweitliga-Comeback nach dem Abstieg 1999. "Wir legen uns selbst aber keinen Druck auf", meinte Meier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung