Regionalliga Nord

DFB verhandelt Strafsache gegen Nehrbauer

SID
Dienstag, 08.01.2008 | 17:14 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am 14. Januar in Frankfurt/Main den Ablauf der Doping-Kontrolle beim Meisterschaftsspiel der Regionalliga Nord zwischen Kickers Emden und Eintracht Braunschweig vom 30. November 2007 verhandeln.

Der DFB-Kontrollausschuss hat ein Verfahren gegen den Emder Spieler Thorsten Nehrbauer wegen Versäumnis der Dopingkontrolle eingeleitet.

Nehrbauer erhielt in der 34. Minute die Gelb-Rote Karte und wurde später zur Dopingkontrolle ausgelost. Bei der mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht soll geklärt werden, ob Nehrbauer die Urin- Abgabe absichtlich versäumt hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung