Fussball

U21-EM: Hummels, Müller und Boateng zu Olympia 2020? Henrichs würde sich freuen

Von SPOX
Wurden im März diesen Jahres von Bundestrainer Joachim Löw aus der Nationalmannschaft ausgebootet: Die Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller.
© getty

Benjamin Henrichs würde sich über eine Teilnahme von Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng bei den Olympischen Spielen 2020 freuen. Die Regularien des olympischen Fußballturniers lassen maximal drei Spieler, die über 23 Jahre alt sind, zu.

"Es wäre vielleicht eine Option für sie. Da muss man vielleicht mal bei ihnen nachfragen. Ich persönlich hätte nichts dagegen, mit den Dreien bei Olympia zu spielen. Die Entscheidung liegt allerdings beim Trainer", sagte Henrichs während einer Medienrunde im italienischen Fagagna.

Ein spannendes Gedankenspiel, da das ehemalige Bayern-Trio Anfang März dieses Jahres von Bundestrainer Joachim Löw aus der Nationalmannschaft aussortiert wurden.

Benjamin Henrichs: "2016 habe ich das komplette Turnier verfolgt"

Durch den Halbfinaleinzug bei der U21-EM ist Deutschland neben Frankreich, Rumänien und Spanien als eines von vier europäischen Teams für das olympische Fußballturnier 2020 qualifiziert.

Henrichs wäre als 97er-Jahrgang in einem Jahr in Tokio spielberechtigt. Eine Teilnahme wäre für ihn ein Traum: "2016 habe ich das komplette Turnier verfolgt und spätestens im Finale gegen Brasilien saß ganz Deutschland vor dem Fernseher - obwohl es nicht die A-Nationalmannschaft war."

Auch ohne Hummels, Müller und Boateng hätte das deutsche Olympia-Team aber eine schlagkräftige Truppe, meint Henrichs. "Spieler wie Flo Neuhaus, Felix Udoukhai oder Maxi Mittelstädt können dort eine tragende Rolle spielen", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung