Süper Lig, 32. Spieltag

Fener verliert! Besiktas fast Meister

Von SPOX
Montag, 09.05.2016 | 21:15 Uhr
Fenerbahce verliert überraschend und muss seine Meisterträume nun wohl begraben
© Seskim
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach dem Derbysieg gegen Galatasaray gibt es für Mario Gomez und Andreas Beck die nächste erfreuliche Nachricht: Mit einer 1:2-Niederlage im kleinen Stadtderby bei Basaksehir macht Fenerbahce den Rivalen fast schon zum Meister. Bei zwei verbleibenden Spielen und sechs Punkten Vorsprung ist Besiktas der erste Titel seit 2009 kaum mehr zu nehmen. Im Heimspiel gegen Osmanlispor reicht den Adlern schon ein Unentschieden zur Meisterschaft.

Medipol Basaksehir - Fenerbahce 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Visca (60.), 2:0 Visca (65.), 2:1 Mehmet Topal (80.)

Besonderes Vorkommnis: van Persie verschießt Foulelfmeter (77.)

Die Gastgeber kamen durch den starken Edin Visca zur ersten Großchance, sein Lupfer wurde von Josef de Souza von der Linie gekratzt (4.). Danach übernahm Fenerbahce die Kontrolle, konnte sich aber bis zur Halbzeit keine guten Möglichkeiten erspielen.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Visca mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung: Zuerst traf er nach einem Stellungsfehler von Bruno Alves in die rechte Ecke (60.), fünf Minuten später war er mit einem weiteren platzierten Flachschuss erfolgreich (65.).

Fener antwortete mit wütenden Angriffen, doch Fernandao (64.), van Persie (70) und Volkan Sen (71.) scheiterten am überragenden Nationaltorwart Volkan Babacan. Selbst nachdem Fernandao im Strafraum gefoult wurde und van Persie zum Elfmeter antrat, war Volkan nicht zu überwinden (77.).

Erst ein Kopfball von Mehmet Topal nach einer Ecke brachte den Anschlusstreffer (80.). Danach wurde es nochmal eng und van Persie hatte noch eine Großchance zum Ausgleich. Doch auch den Kopfball des Holländers kratzte Volkan von der Linie (90.). Damit stand der Sieg des Tabellenvierten fest.

Galatasaray - Besiktas 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Gomez (76.)

Das Derby ging gewohnt umkämpft und emotional los, schon in der ersten Viertelstunde kam es zur Rudelbildung und Schiedsrichter Mete Kalkavan musste drei Gelbe Karten verteilen. Dann kamen beide Teams zu ersten Großchancen: Yasin Öztekin spitzelte den Ball nach Doppelpass mit Lukas Podolski am Tor vorbei (7.), auf der anderen Seite scheiterte Olcay Sahan nach Pass von Mario Gomez an Torwart Fernando Muslera (26.).

Daraufhin folgten zwei gefährliche Distanzschüsse von Podolski, die jeweils nur knapp das Tor verfehlten (33., 35.). Kurz vor der Halbzeit hatte auch Gomez seine erste gute Möglichkeit, seinen halbhohen Schrägschuss parierte Muslera aber stark (42.).

Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Besiktas. Jose Sosa hatte gleich dreimal die Führung auf dem Fuß, setzte aber jeden Schuss knapp neben das Ziel (47., 48., 58.). Ricardo Quaresma (61.), Tosic (68.) und Atiba Hutchinson (68.) hatten nacheinander weitere Chancen, scheiterten aber jeweils am starken Muslera. Die einzige Gelegenheit für die Löwen im zweiten Durchgang hatte Emre Colak, scheiterte aber nach guter Vorarbeit des eingewechselten Sinan Gümüs an Tolga Zengin (74.).

Dann entschied Mario Gomez die Partie: Nach einer schöner Kombination samt Querpass von Cenk Tosun stand der Torjäger richtig, schob zu seinem 25. Saisontreffer ein und sorgte damit für den Sieg. Kurios: Im Moment des Treffers stand ein Flitzer auf dem Feld, der auf den Platz gerannt und bis an den Mittelkreis gekommen war.

In den verbleibenden Minuten kam von Gala keine Gegenwehr mehr, sodass die Adler den Sieg über die Zeit brachten. Bei zwei verbleibenden Spielen und sechs Punkten Vorsprung auf Verfolger Fenerbahce, der am Montag auf Basaksehir trifft, kommt der Spitzenreiter dem Titel immer näher.

Die Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung