Fener neuer Tabellenführer

Von SPOX
Montag, 29.02.2016 | 21:53 Uhr
Volkan Sen schoss Fenerbahce bereits in der 3. Minute in Front
© Seskim Photo
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 23. Spieltag der Süper Lig verliert Besiktas nicht nur das Stadtderby gegen Fenerbahce, sondern auch die Tabellenführung. Galatasaray befindet sich weiterhin im freien Fall und muss sich Gaziantepspor mit 0:2 geschlagen geben.

Gaziantepspor - Galatasaray 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Emre Nefiz (5.), 2:0 Daniel Larsson (54.)

Galatasaray musste in Gaziantep auf die gelbgesperrten Leistungsträger Wesley Sneijder und Lukas Podolski verzichten. Nach rund einer halben Stunde musste auch noch Aurelien Chedjou verletzt vom Feld. Der Gastgeber nutzte die Gunst der Stunde und ging bereits nach fünf Minuten in Front. Abdulkadir Kayali legte von rechts in die Mitte und fand den freien Emre Nefiz, der Fernando Muslera mit einem platzierten Flachschuss bezwang (5.).

Galatasaray sammelte sich zwar schnell, scheiterte aber vor der Halbzeit immer wieder am starken Torwart Zydrunas Karcemarskas. Der Litauer vereitelte unter anderem gute Chancen von Bilal Kisa (8.), Yasin Öztekin (21.) und einen schönen Volleyschuss von Bilal (36.). Eine weitere Großchance für Gala vergab Kapitän Selcuk Inan, der einen Seitfallzieher aus drei Metern über das Tor setzte (29.).

Viel effektiver zeigten sich da die Gastgeber: Nach einem Stellungsfehler von Koray Günter lief Daniel Larsson alleine auf Muslera zu, umkurvte den Keeper und schob zum 2:0 ein (54.). Was Galatasaray in der restlichen Spielzeit bot, war ernüchternd. Der amtierende Meister zeigte keinerlei Aufbäumen und fügte sich in sein Schicksal, während Gaziantep keine Probleme hatte, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Somit blieben die drei Punkte völlig verdient bei Gaziantep, während Galatasaray auch im achten Auswärtsspiel in Folge ohne Sieg bleibt.

Fenerbahce - Besiktas 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Volkan (3.), 2:0 Nani (82.)

Fener-Coach Vitor Pereira ließ seinen Landsmann und Leistungsträger Nani überraschend auf der Bank und bot stattdessen Alper Potuk und Volkan Sen auf den Flügeln auf. Letzterer brachte das Stadion schon nach drei Minuten zum Jubeln, als er nach einer Freistoßflanke von Caner Erkin völlig freistand und den Ball volley zum 1:0 in die linke Ecke setzte.

Anders als man es von Fenerbahce kennt, überließen die Hausherren im eigenen Stadion den Gästen die Spielkontrolle und lauerten auf Konter. Das Konzept machte sich bezahlt, denn Besiktas blieb im ersten Durchgang eher harmlos, während Fener bei schnellen Gegenstößen brandgefährlich war. Der überragende Volkan hatte in der 24. Minute eine gute Chance zum 2:0, konnte aber gerade noch von Torwart Tolga Zengin gestoppt werden.

Die einzige Großchance für Besiktas vor der Halbzeit vergab Ricardo Quaresma. Mario Gomez eroberte den Ball und passte in die Mitte auf den Portugiesen, der setzte den Ball freistehend neben das Tor (26.). Auf der anderen Seite musste Oguzhan Özyakup einen Kopfball von Kjaer auf der Linie klären (34.).

Nach der Halbzeit verstärkte Besiktas den Druck und kam zu drei guten Möglichkeiten: Zuerst setzte Verteidiger Marcelo einen Kopfball an den Pfosten (52.), dann scheiterte Gomez mit einem Schuss an Torwart Volkan Demirel (57.). Auch Atiba Hutchinson konnte den Torhüter aus wenigen Metern nicht überwinden (58.).

Stattdessen machte Fener in der Schlussphase alles klar. Nach einem Patzer von Alexis Delgado brach Ozan Tufan durch und legte in die Mitte, der eingewechselte Nani musste nur noch einschieben (82.). Durch den Derby-Erfolg verdrängt Fener den Gegner von der Tabellenspitze und hat zwei Punkte Vorsprung. Besiktas hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Der 23. Spieltag der Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung