Terroranschlag: Podolski tief betroffen

SID
Dienstag, 12.01.2016 | 17:37 Uhr
Lukas Podolski drückte sein Mitgefühl aus
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Lukas Podolski hat tief betroffen auf den Terroranschlag in Istanbul reagiert. "Ich bin sehr traurig über die heutigen Ereignisse und meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien", schrieb der 30 Jahre alte Profi von Galatasaray bei Twitter.

Auch Ex-Nationalspieler Andreas Beck, der wie Mario Gomez in der türkischen Hauptstadt für Besiktas spielt, zeigte sich "schockiert" und sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

Am Dienstag hatte sich ein Selbstmordattentäter in unmittelbarer Nähe einer Touristengruppe in die Luft gesprengt. Neun Deutsche sind unter den Todesopfern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung