Süper Lig, 29. Spieltag

Drei Mal Istanbul, drei Mal 1:0

Von SPOX
Montag, 15.04.2013 | 21:40 Uhr
Olcay Sahan bejubelt seinen Siegtreffer gegen Antalyaspor
© seskim
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Galatasaray bleibt auch im fünften Auswärtsspiel in Serie ohne Niederlage und untermauert seine Meisterschaftsambitionen in der Süper Lig. Die Revolution an der Seitenlinie bleibt hingegen aus. Fenerbahce kann sofort nachlegen, bestätigt seine gute Form und gewinnt sogar das fünfte Spiel in Folge. Besiktas siegt dank eines Ex-Bundesliga-Spielers.

Besiktas - Antalyaspor 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Olcay Sahan (57.)

Besiktas hat in der Süper Lig die Minimalchance auf den Titel gewahrt und zum Abschluss des Spieltags Antalyaspor mit 1:0 besiegt.

Vor halbgefüllten Rängen kamen beide Mannschaften nur schwer in Fahrt. Das stark ersatzgeschwächte Besiktas entwickelte kaum Torgefahr, individuelle Vorstöße von Mustafa Pektemek waren die Ausnahme.

Nach der Pause veränderte sich das Bild, als Besiktas-Trainer Samet Aybaba Oguzhan Özyakup brachte. Der Youngster verlagerte das Geschehen in die Hälfte der Gäste, sorgte für einige gute Angriffe. Ein präziser Pass Özyakups auf Olcay Sahan sorgte dann für den einzigen Treffer des Tages. Ex-Kaiserslauterer Sahan tauchte quasi frei vor Torhüter Sammy N'Djock ein und schloss gekonnt ab.

Für ein Kuriosum sorgte Schiedsrichter Mete Kalkavan, der seine Karten vergessen hatte und beim Vierten Offiziellen um Abhilfe bitten musste. Besiktas hat nunmehr 49 Punkte und behält Platz drei, während Antalya mit 40 Zählern Achter bleibt.

Fenerbahce - Eskisehirspor 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Baroni (52.)

Nach dem Halbfinaleinzug in der Europa League war Fenerbahce heute auch auf heimischen Parkett erfolgreich und bezwang Eskisehirspor knapp mit 1:0.

Das erste Ausrufezeichen in der Partie setzten jedoch die Gäste aus Eskisehir in Person des schwedischen Nationalspielers Erkan Zengin, der nach acht Minuten einen strammen Schuss außerhalb des Sechzehners an den Pfosten setzte. Die Anfangsphase gehörte dem Team von Ersun Yanal, dessen Schützlinge Camara (12.) und Causic (13.) nacheinander die Führung auf dem Fuß hatten, die jedoch beide am Schlussmann Volkan Demirel scheiterten.

Und auch kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Demirel vom Ex-Dortmunder Dede geprüft. Doch auch gegen Dede behielt er kurz vor dem Pausentee die weiße Weste (42.). Die Favoriten, die in der ersten Halbzeit nicht stattfanden, wollten es in der zweiten Hälfte besser machen, um in Schlagdistanz zum Tabellenführer Galatasaray zu bleiben.

Bereits in der 47. Minute verwertete Pierre Webo ein Zuspiel von Mehmet Topuz, doch der Linienrichter hob die Fahne und zeigte Abseits an. Im Gegenzug netzt dann Youngster Alper Potuk ein, aber auch hier wertete der Unparteiische das Tor aufgrund von Handspiel nicht (51). Nach knapp einer Minute durften die Fenerbahce-Fans dann das erste Tor durch Cristian Baroni bejubeln, der im Strafraum aus der Höhe des Elfmeterpunktes traf und den türkischen Pokalsieger in Führung brachte (52.).

In der Schlussphase konnten die Gäste keine Akzente mehr setzen, sodass es bei der sehr knappen Führung für Fenerbahce blieb, die bereits ihr fünftes Spiel in Serie gewannen. Am Mittwoch treffen beide Teams erneut im Halbfinale des türkischen Pokals aufeinander.

Karabükspor - Galatasaray 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Sneijder (52.)

Es war das erste Spiel ohne den mit neun Spielen Sperre bedachten Imperator Fatih Terim und seine ebenfalls aus dem Verkehr gezogenen Assistenten Hasan Sas und Ümit Davala. Statt der angekündigten Frau an der Seitenlinie wurde Gala in Karabük durch Torwarttrainer Claudio Taffarel betreut.

Der türkische Meister ging mit nur einer Veränderung zur Elf gegen Real Madrid in das Auswärtsspiel: Der zuletzt in der Champions League gesperrte Burak Yilmaz ersetzte Umut Bulut. Gala war die optisch überlegende Mannschaft und hatte kurz vor der Halbzeit die beste Chance, Yilmaz scheiterte doch an Karabükspor-Torwart Bora Körk.

Besser machte es Wesley Sneijder (52.). Nach einer Kombination mit Didier Drogba schlenzte der niederländische Nationalspieler den Ball an Bora Körk vorbei ins Tor und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Es war der dritte Saisontreffer des Winterzugangs.

Der Gastgeber beschränkte sich auf das Konterspiel und fand nie richtig ins Spiel. Yilmaz und Sneijder (71.) hatten noch eine Doppelchance zur Vorentscheidung, scheiterten jedoch erneut am Keeper.

Gala festigte mit dem 1:0-Auswärtssieg seine Tabellenführung in der Süper Lig, während Karabükspor nach der Niederlage endgültig im Abstiegskampf angekommen ist.

Trabzonspor - Orduspor 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Altintop (71.)

Mit zuletzt vier Niederlagen im Gepäck reiste Orduspor zum Schwarzmeerderby nach Trabzon. Zudem gab es in der Vereinshistorie noch keinen Sieg in Trabzon.

Trotz der schlechten Vorzeichen standen sich über weite Strecken des Spiels zwei ebenwürdige Mannschaften gegenüber.

Man sah ein insgesamt zerfahrenes Spiel mit vielen Ballverlusten im Mittelfeld. Trabzonspor fiel wieder einmal besonders durch die mangelhafte Chancenauswertung auf. Allein Volkan Sen hatte die Führung drei Mal auf dem Fuß, ehe Halil Altintop in der 71. Minute die Erlösung brachte.

Nach dem Tor löste sich das Mittelfeld beider Mannschaften regelrecht auf. Orduspor rannte blind an und brachte den Gegner immer wieder zu Konterchancen, die aber nicht genutzt wurden.

Es blieb bei dem insgesamt verdienten 1:0-Sieg für Trabzonspor, das sich etwas von den Abstiegsplätzen entfernt. Für Orduspor läuten nun eindeutig die Abstiegsglocken.

Der 29. Spieltag der Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung