Fussball

Trabzonspor startet mit Sieg in die Gruppenphase

Von Göksel Uzunoglu
Trabzonspors Halil Altintop feiert seinen Treffer zum 1:0
© Getty

Im ersten Gruppenspiel der Gruppe B des türkischen Pokals gelang Trabzonspor die Revanche gegen Eskisehirspor. Ein Doppelschlag von Halil Altintop und Adrian Mierzejewski, sowie ein stark aufgelegter Onur Kivrak im Tor waren die Garanten beim 2:0-Sieg.

Trabzonspor - Eskisehirspor 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Altintop (9.), 2:0 Mierzejewski (14.)

Rote Karte: Erkan Zengin (70.)

Trabzonspor Trainer Senol Günes musste im ersten Gruppenspiel der Gruppe B im türkischen Pokal ohne die verletzten Gustavo Colman und Sol Bamba auskommen. Für Trabzonspor ging es um Wiedergutmachung. In der Süper Lig kassierte man gegen Eskisehirspor eine 0:3-Heimschlappe.

Und Trabzonspor legte los wie die Feuerwehr. Adrian Mierzejewski spielte auf Paulo Henrique, der in der Mitte den besser positionierten Halil Altintop (9.) sah und Letzterer schob den Ball locker zur 1:0-Führung ein. Fünf Minuten später war der Doppelschlag perfekt. Beim Spielaufbau von Eskisehirspor unterlief Alper Potuk ein Fehlpass, Adrian Mierzejewski (14.) schnappte sich den Ball und traf links an Torwart Ruud Boffin vorbei zum 2:0.

Eskisehirspor hatte innerhalb von einer Minute in Person von Veysel Sari zwei gute Chancen (31., 32.). Erst traf Veysel bei guter Schussmöglichkeit den Ball nicht richtig, dann parierte Onur Kivrak seinen Schuss zur Ecke. Letztendlich blieb es bei der komfortablen 2:0-Halbzeitführung für Trabzonspor.

Trabzonspor hatte im zweiten Durchgang die erste Chance. Der Schuss von Paulo Henrique ging aber über das Eskisehir Gehäuse. Dann aber verlagerte sich das Spiel immer mehr in die Hälfte von Trabzonspor. Es entwickelte sich ein Duell zwischen dem starken Trabzonspor Keeper Onur Kivrak und der Eskisehirspor Offensivkräfte.

Onur Kivrak glänzte bei den Schüssen von Hürriyet Gücer und des ex-Dortmunders Dede (49.). Danach lenkte er einen Kopfball von Veysel Sari (56.) zur Ecke. Einen Heber von Erkan Zengin (63.) fing er auch problemlos ab. Eskisehirspor scheiterte nicht nur am überragendem Onur Kivrak, sondern auch an den eigenen Nerven. Erkan Zengin sah nach einem Faul an Serkan Balci und einem Wortgefecht mit dem Trabzonspor Spieler die rote Karte.

Trabzonspor gelang es danach die Führung ohne Probleme zu verteidigen und sie machten somit den ersten Dreier in der Gruppe B perfekt. Im anderen Gruppenspiel gelang Antalyaspor ein 5:0-Auswärtssieg bei Mersin Idman Yurdu.

Der Spielplan der Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung