Fussball

Fenerbahce-Trainer Kocaman tritt zurück

Von Constantin Eckner
Aykut Kocaman ist als Trainer von Fenerbahce zurück getreten
© Getty

Nach einer 1:3-Niederlage gegen Karabükspor ist Aykut Kocaman als Trainer von Fenerbahce Istanbul zurückgetreten. Der sportliche Misserfolg zwang den früheren Fenerbahce-Spieler zu diesem Schritt.

Im Anschluss an das Spiel gegen Karabükspor sagte Kocaman: "Als erstes möchte unserem Gegner Karabükspor gratulieren. Wir erwarteten Gefahr, konnten damit aber nicht umgehen. Ich hatte meine Spieler vor dem schnellen Spiel von Karabükspor gewarnt. Aber manchmal ist es egal, wie viel man erzählt und man ist trotzdem nicht vorbereitet."

Kocaman sieht sein zweieinhalbjähriges Trainerengagement bei Fenerbahce als Höhepunkt seiner Karriere an. Trotzdem sei er am Ende seiner Kräfte. "Ich habe viel gekämpft, aber nun kann ich nicht mehr weitermachen. Ich danke allen", so der 47-Jährige.

Hinrunde verlief enttäuschend

Die letzten Monate waren geprägt von sportlichen Misserfolgen und Undiszipliniertheiten der Spieler. Zu Beginn der Saison konnte sich Fenerbahce gegen Spartak Moskau nicht für die Champions League qualifizieren.

In der Liga liegt man nur auf Platz vier. Mit Ex-Kapitän Alex wurde nach Auseinandersetzungen mit dem Trainer der Vertrag aufgelöst. Mittelfeldspieler Raul Meireles erhielt dieser Tage eine Rekordsperre wegen Vorkommnissen im Derby gegen Galatasaray.

Aykut Kocaman im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung