Süper Lig, 6. Spieltag

Drei Pleiten! Istanbuler Klubs ohne Tor und Punkt

SID
Montag, 01.10.2012 | 21:31 Uhr
Roberto Hilbert (l.) kassierte mit Besiktas die zweite Niederlage im sechsten Spiel
© anadolu
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Roberto Hilbert muss mit Besiktas eine Heimschlappe gegen Sivasspor einstecken. Fenerbahce hat die Generalprobe für das Europa-League-Match am Donnerstag gegen Gladbach kläglich verloren. Paukenschlag auch in Ordu! Süper-Lig-Primus Galatasaray muss beim Überraschungsteam Orduspor mit 0:2 die erste Saisonpleite hinnehmen. Orduspor, das von Hector Cuper trainiert wird, bleibt damit ungeschlagen.

Besiktas - Sivasspor 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Chahechouhe (60.)

Nach Galatasaray und Fenerbahce hat auch Besiktas eine Niederlage einstecken müssen. Der Siegtreffer für Sivas wurde dabei von einem Aussetzer zweier Besiktas-Akteure begünstigt.

In einer an Highlights armen Partie gelang beiden Mannschaften in der gegnerischen Hälfte nur wenig. Manuel Fernandes, ansonsten Dreh- und Angelpunkt bei Besiktas, wurde sehr eng bewacht und kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung.

Die Gäste verteidigten sehr engagiert und fanden nach vorne immer wieder durch den beweglichen Chahechouhe etwas Entlastung. In der 28. Minute hatte Sivas Glück, als der mit aufgerückte Besiktas-Kapitän Ibrahim Toraman im Strafraum elfmeterreif gelegt wurde, der Pfiff aber ausblieb.

Ein kapitaler Schnitzer brachte dann die Entscheidung. In der 60. Minute war die Heimelf kollektiv für einen Almeida-Freistoß aufgerückt, dieser prallte jedoch an der Mauer ab. Linksverteidiger Ugur Boral und Fernandes waren zwar zur Stelle, gingen aber gleichzeitig zum Ball.

Ugurs Klärungsversuch landete zuerst in Fernandes' Gesicht und dann vor den Füßen von Chahechouhe, der auf und davon war und sich nicht zweimal bitten ließ. Die Adler wachten nun auf und kamen zu ersten Chancen, doch der eingewechselte Batuhan (73.), Fernandes (75.) und Almeida (77.) scheiterten allesamt, sodass es beim glücklichen Auswärtserfolg für Sivas blieb.

Kasimpasa - Fenerbahce 2:0 (0:0)

Tor: 1:0 Uche (73.), 2:0 Kala (77.)

Nächster Rückschlag für Fener: Vor dem Aufeinandertreffen mit Borussia Mönchengladbach am Donnerstag setzte es für den türkischen Vizemeister eine bittere Pleite gegen Aufsteiger Kasimpasa.

Und das, obwohl die zuletzt verletzten Dirk Kuyt und Milos Krasic zumindest in der zweiten Halbzeit wieder mitwirken konnten. Bereits zum Wochenanfang kam Fenerbahce nicht über ein 0:0 bei Trabzonspor heraus.

Trainer Aykut Kocaman muss sich jetzt wohl ernsthafte Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Bereits vor dem Spiel forderten türkische Medien seinen Rauswurf.

Das Spiel gegen Gladbach könnte für ihn also eine Art Schicksalsspiel werden, sollte er am Donnerstag überhaupt noch auf der Trainerbank von Fenerbahce sitzen.

Orduspor - Galatasaray 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Kabze (9.), 2:0 Stancu (67.)

Paukenschlag in Ordu! Süper-Lig-Primus Galatasaray muss beim Überraschungsteam Orduspor die erste Saisonpleite hinnehmen. Orduspor, das von Hector Cuper trainiert wird, war vor der Begegnung gegen den türkischen Meister ebenfalls ungeschlagen.

Die Männer vom Schwarzen Meer bewiesen mit dem Sieg, dass man auch sie im oberen Tabellendrittel auf dem Zettel haben muss. Fatih Terims Löwen erspielten sich bereits am fünften Spieltag einen komfortablen Vier-Zähler-Vorsprung auf Platz zwei und ruhten sich wohl darauf aus.

Mit der ersten Minute an legte Orduspor ein munteres Spiel hin und ließ den Gast aus Istanbul kaum zum Zuge kommen. Insbesondere Stancu, Kabze und Monje bereiteten den Rot-Gelben mit ihrem schnellen Umschaltverhalten große Schwierigkeiten.

Und ausgerechnet ein Ex-Galatasaray-Akteur sorgte für die verdiente Führung für Orduspor. Kabze brachte den Underdog spektakulär per Fallrückzieher früh in Führung (9.). Orduspor war klar die dominierende Mannschaft und bereits in der 17. Minute musste Galatasaray den nächsten Schock hinnehmen.

Altintop zog sich eine Verletzung zu und wurde durch Aydin Yilmaz ersetzt. Erst ein Freistoß von Inan sorgte in der 20. Minute für Gefahr vor dem Orduspor-Tor. Doch Inans Schuss ging vom Pfosten ins Aus. Bis zum Halbzeitpfiff bemühte sich Galatasaray ins Spiel zu finden, doch auch Burak Yilmaz, Elmander und Amrabat vergaben Chancen zum Ausgleich.

In Halbzeit zwei erlebten die Zuschauer in Ordu, dass der türkische Meister aktiver wurde, um die erste Saisonniederlage abzuwenden. Elmander und Cris hatten jeweils den Ausgleich auf dem Fuß, der einfach nicht fallen wollte.

Als so langsam die Kraftreserven bei den Löwen nachließen, musste Terim mitansehen, wie seine Mannen das zweite Mal den Ball aus dem Netz holen mussten und erneut war Kabze beteiligt, der in der 67. Minute den Treffer von einem anderen Ex-Löwen vorbereitete.

Torschütze Stancu, den damals Hagi aus Rumänien zu Galatasaray holte, sorgte mit dem 2:0 für die Entscheidung. In der Schlussphase ließen Cupers Schützlinge nichts anbrennen und fuhren einen souveränen 2:0-Sieg gegen 18-maligen türkischen Meister nach Hause und bleiben somit die einzige ungeschlagene Mannschaft in der Türkei.

Für Galatasaray war das Spiel eine gescheiterte Generalprobe vor dem enorm wichtigen Champions-League-Spiel zuhause gegen Sporting Braga.

Der Spielplan der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung