Süper Lig, 15. Spieltag

Galatasaray und Fenerbahce setzen sich ab

Von SPOX
Montag, 12.12.2011 | 22:44 Uhr
Galatasaray grüßt in der Türkei wieder von der Tabellenspitze
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Galatasaray hat nach dem Sieg gegen Fenerbahce einen weiteren überzeugenden Auftritt hingelegt und das zweite Spitzenspiel der Woche mit 3:0 deutlich bei Trabzonspor gewonnen. Damit feiert die Truppe von Fatih Terim den vierten Sieg in Folge und bleibt an der Tabellenspitze. Fenerbahce bleibt nach dem Sieg bei Bursaspor jedoch dran. Besiktas kam gegen Büyüksehir nur zu einem 1:1.

Bursaspor - Fenerbahce 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Semih Sentürk (39.), 0:2 Stoch (84.)

Fenerbahce betrieb nach der Niederlage im Derby gegen Galatasaray Wiedergutmachung und bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen.

In Bursa war Fener von Beginn an überlegen und kam bereits in den ersten Minuten zu guten Torchancen. Letztlich dauerte es bis zur 39. Minute, bis Semih Sentürk nach Vorarbeit von Emre Belözoglu die verdiente Führung für die Gäste erzielte.

Nur vier Minuten später traf Özer Hurmaci die Latte. So war Bursaspor mit dem 0:1 zur Halbzeit noch gut bedient. In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeber aktiver, konnten sich jedoch keine klaren Torchancen herausspielen.

In der 84. Minute machte Fenerbahce dann den Sack durch das 2:0 von Miroslav Stoch zu.

In der Tabelle ist Fenerbahce damit weiterhin punktgleich mit Galatasaray und nur aufgrund einer um vier Tore schlechteren Tordifferenz auf Rang zwei. Bursaspor hängt im unteren Mittelfeld auf Platz 13 fest.

Trabzonspor - Galatasaray 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Johan Elmander (5.), 0:2 Selcuk Inan (44.), 0:3 Ceyhun Gülselam (92.)

Rote Karte: Zokora (55./Trabzonspor)

Mit dem ersten Angriff ging Gala in Führung. In der 5. Minute luchste Kazim Kazim am rechten Flügel Marek Cech den Ball ab und legte quer auf Johan Elmander, der Schwede nahm den Ball im Strafraum an und schloss nach schneller Drehung ab.

Nach kurzer Drangperiode Trabzons übernahm Gala wieder die Kontrolle, hielt den Ball sehr lange in den eigenen Reihen und verschleppte damit das Tempo. Bei Trabzon lief derweil in der Offensive wenig bis gar nichts zusammen.

Mit dem zweiten Schuss aufs Tor baute Gala kurz vor der Pause die Führung aus. Torschütze war ausgerechnet Selcuk Inan, der drei Jahre in Trabzon verbracht hat und bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen wurde. Der Mittelfeldmann hob einen Freistoß von der Strafraumgrenze gefühlvoll über die Mauer und ließ seinem Ex-Kollegen Tolga Zengin im Tor keine Chance (44.).

Wer nun im zweiten Durchgang einen Sturmlauf der Hausherren erwartete, wurde enttäuscht. Stattdessen blieb Gala jederzeit spielbestimmend und erspielte sich noch einige weitere Möglichkeiten.

Zu allem Überfluss geriet Trabzon durch eine Rote Karte für Didier Zokora auch noch in Unterzahl. Der Mittelfeldmann von der Elfenbeinküste traf Melo bei einem Kopfballduell mit dem Ellenbogen im Gesicht und sah von Schiedsrichter Kuddusi Müftüoglu glatt Rot - harte, aber vertretbare Entscheidung.

Nach dem Platzverweis war die Partie so gut wie gelaufen, bei Trabzon ließen die Kräfte nach und die Mannschaft von Senol Günes ergab sich ihrem Schicksal. In der Nachspielzeit setzte dann mit dem eingewechselten Ceyhun ein weiterer Ex-Trabzon-Spieler den Schlusspunkt.

Spieler des Spiels. Johan Elmander. Der Schwede wird immer mehr zum Fixpunkt in der Gala-Offensive. Elmander war wie schon gegen Fenerbahce erneut der laufstärkste Spieler seiner Mannschaft, erzielte die frühe Führung und war auch in der Folgezeit immer gefährlich. Sturmpartner Milan Baros steht derzeit ganz klar im Schatten des 30-jährigen.

Besiktas - Büyüksehir 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Mustafa Pektemek (70.), 1:1 Tevfik Köse (87.)

Besiktas hat mit einem 1:1-Unentschieden gegen Istanbul Büyüksehir Belediyespor die vorübergehende Übernahme der Tabellenführung verpasst.

Im Inönü-Stadion entwickelte sich von Anfang eine flotte Partie, in der beide Mannschaften munter nach vorne spielten. Die Gäste traten mit viel Selbstbewusstsein an, versteckten sich nicht und kamen zu guten Chancen. Zunächst trat Doka einen schönen Freistoß, der knapp am Pfosten vorbeiging (23.). Eine Minute später vergab Samuel Holmen die größte Chance seiner Mannschaft, als er aus fünf Metern frei zum Kopfball kam und an Keeper Cenk scheiterte.

Danach hatten die Hausherren genug gesehen und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Besiktas attackierte den Gegner nun früh und drängte ihn immer mehr in die Defensive. Hugo Almeida hatte in der 27. Minute nach klasse Zuspiel von Necip Uysal die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Hasagic. Ansonsten beschränkten sich die Offensivaktionen der Adler aber überwiegend auf Standardsituationen durch Manuel Fernandes, denn das Fehlen der verletzten Ricardo Quaresma und Simao war der Besiktas-Offensive deutlich anzumerken.

Im zweiten Durchgang zog sich IBB zurück, Besiktas entwickelte noch mehr Druck und kam nach einem Fernandes-Eckstoß zur Führung durch Mustafa Pektemek (70.). Die Gäste steckten nicht auf und kamen zurück. In der 87. Minute kam der sträflich frei gelassene Cihan Haspolatli im Strafraum an den Ball und legte quer auf Tevfik Köse, der den Ball im Tor unterbrachte (87.). In den verbleibenden Minuten stürmten beide Teams noch einmal nach vorne, am Ende blieb es aber beim Unentschieden.

Der 15. Spieltag in der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung