Süper Lig, 15. Spieltag

Galatasaray und Fenerbahce setzen sich ab

Von SPOX
Montag, 12.12.2011 | 22:44 Uhr
Galatasaray grüßt in der Türkei wieder von der Tabellenspitze
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Galatasaray hat nach dem Sieg gegen Fenerbahce einen weiteren überzeugenden Auftritt hingelegt und das zweite Spitzenspiel der Woche mit 3:0 deutlich bei Trabzonspor gewonnen. Damit feiert die Truppe von Fatih Terim den vierten Sieg in Folge und bleibt an der Tabellenspitze. Fenerbahce bleibt nach dem Sieg bei Bursaspor jedoch dran. Besiktas kam gegen Büyüksehir nur zu einem 1:1.

Bursaspor - Fenerbahce 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Semih Sentürk (39.), 0:2 Stoch (84.)

Fenerbahce betrieb nach der Niederlage im Derby gegen Galatasaray Wiedergutmachung und bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen.

In Bursa war Fener von Beginn an überlegen und kam bereits in den ersten Minuten zu guten Torchancen. Letztlich dauerte es bis zur 39. Minute, bis Semih Sentürk nach Vorarbeit von Emre Belözoglu die verdiente Führung für die Gäste erzielte.

Nur vier Minuten später traf Özer Hurmaci die Latte. So war Bursaspor mit dem 0:1 zur Halbzeit noch gut bedient. In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeber aktiver, konnten sich jedoch keine klaren Torchancen herausspielen.

In der 84. Minute machte Fenerbahce dann den Sack durch das 2:0 von Miroslav Stoch zu.

In der Tabelle ist Fenerbahce damit weiterhin punktgleich mit Galatasaray und nur aufgrund einer um vier Tore schlechteren Tordifferenz auf Rang zwei. Bursaspor hängt im unteren Mittelfeld auf Platz 13 fest.

Trabzonspor - Galatasaray 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Johan Elmander (5.), 0:2 Selcuk Inan (44.), 0:3 Ceyhun Gülselam (92.)

Rote Karte: Zokora (55./Trabzonspor)

Mit dem ersten Angriff ging Gala in Führung. In der 5. Minute luchste Kazim Kazim am rechten Flügel Marek Cech den Ball ab und legte quer auf Johan Elmander, der Schwede nahm den Ball im Strafraum an und schloss nach schneller Drehung ab.

Nach kurzer Drangperiode Trabzons übernahm Gala wieder die Kontrolle, hielt den Ball sehr lange in den eigenen Reihen und verschleppte damit das Tempo. Bei Trabzon lief derweil in der Offensive wenig bis gar nichts zusammen.

Mit dem zweiten Schuss aufs Tor baute Gala kurz vor der Pause die Führung aus. Torschütze war ausgerechnet Selcuk Inan, der drei Jahre in Trabzon verbracht hat und bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen wurde. Der Mittelfeldmann hob einen Freistoß von der Strafraumgrenze gefühlvoll über die Mauer und ließ seinem Ex-Kollegen Tolga Zengin im Tor keine Chance (44.).

Wer nun im zweiten Durchgang einen Sturmlauf der Hausherren erwartete, wurde enttäuscht. Stattdessen blieb Gala jederzeit spielbestimmend und erspielte sich noch einige weitere Möglichkeiten.

Zu allem Überfluss geriet Trabzon durch eine Rote Karte für Didier Zokora auch noch in Unterzahl. Der Mittelfeldmann von der Elfenbeinküste traf Melo bei einem Kopfballduell mit dem Ellenbogen im Gesicht und sah von Schiedsrichter Kuddusi Müftüoglu glatt Rot - harte, aber vertretbare Entscheidung.

Nach dem Platzverweis war die Partie so gut wie gelaufen, bei Trabzon ließen die Kräfte nach und die Mannschaft von Senol Günes ergab sich ihrem Schicksal. In der Nachspielzeit setzte dann mit dem eingewechselten Ceyhun ein weiterer Ex-Trabzon-Spieler den Schlusspunkt.

Spieler des Spiels. Johan Elmander. Der Schwede wird immer mehr zum Fixpunkt in der Gala-Offensive. Elmander war wie schon gegen Fenerbahce erneut der laufstärkste Spieler seiner Mannschaft, erzielte die frühe Führung und war auch in der Folgezeit immer gefährlich. Sturmpartner Milan Baros steht derzeit ganz klar im Schatten des 30-jährigen.

Besiktas - Büyüksehir 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Mustafa Pektemek (70.), 1:1 Tevfik Köse (87.)

Besiktas hat mit einem 1:1-Unentschieden gegen Istanbul Büyüksehir Belediyespor die vorübergehende Übernahme der Tabellenführung verpasst.

Im Inönü-Stadion entwickelte sich von Anfang eine flotte Partie, in der beide Mannschaften munter nach vorne spielten. Die Gäste traten mit viel Selbstbewusstsein an, versteckten sich nicht und kamen zu guten Chancen. Zunächst trat Doka einen schönen Freistoß, der knapp am Pfosten vorbeiging (23.). Eine Minute später vergab Samuel Holmen die größte Chance seiner Mannschaft, als er aus fünf Metern frei zum Kopfball kam und an Keeper Cenk scheiterte.

Danach hatten die Hausherren genug gesehen und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Besiktas attackierte den Gegner nun früh und drängte ihn immer mehr in die Defensive. Hugo Almeida hatte in der 27. Minute nach klasse Zuspiel von Necip Uysal die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Hasagic. Ansonsten beschränkten sich die Offensivaktionen der Adler aber überwiegend auf Standardsituationen durch Manuel Fernandes, denn das Fehlen der verletzten Ricardo Quaresma und Simao war der Besiktas-Offensive deutlich anzumerken.

Im zweiten Durchgang zog sich IBB zurück, Besiktas entwickelte noch mehr Druck und kam nach einem Fernandes-Eckstoß zur Führung durch Mustafa Pektemek (70.). Die Gäste steckten nicht auf und kamen zurück. In der 87. Minute kam der sträflich frei gelassene Cihan Haspolatli im Strafraum an den Ball und legte quer auf Tevfik Köse, der den Ball im Tor unterbrachte (87.). In den verbleibenden Minuten stürmten beide Teams noch einmal nach vorne, am Ende blieb es aber beim Unentschieden.

Der 15. Spieltag in der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung