Süper Lig, 4. Spieltag

Gala besiegt Skibbe-Team - Simao rettet Besiktas

Von SPOX
Montag, 26.09.2011 | 23:02 Uhr
Gökhan Zan feiert mit seinen Mitspielern von Galatasaray sein Tor gegen Eskisehirspor
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Galatasaray feiert mit dem 2:0-Sieg nach Toren von Gökhan Zan und Melo gegen das Team von Michael Skibbe Eskisehirspor den vierten Heimsieg in Folge. Ohne Ricardo Quaresma braucht Besiktas einen Elfer zum Sieg gegen Antalyaspor. Fenerbahce enttäuscht ersatzgeschwächt beim Gastspiel gegen Kayserispor, gewinnt aber dank eines frühen Tores von Caner Erkin. Eskisehirspor-Trainer Michael Skibbe kündigt derweil einen Sieg seiner Mannschaft gegen Galatasaray an.

Galatasaray - Eskisehirspor 2:0

Tore: 1:0 Gökhan Zan (24.), 2:0 Melo (52.)

Vor dem Aufeinandertreffen mit Eskisehirspor hatte Gala-Coach Fatih Terim wieder einmal an der Aufstellung geschraubt. Im Vergleich zur Partie in Karabük wurde auf einen zweiten Stürmer neben Johan Elmander verzichtet, für Sercan Yildirim gab in Engin Baytar ein weiterer Neuzugang sein Startelf-Debüt. Der aus Trabzon geholte Flügelspieler lieferte eine gute Leistung und wurde von Terim nach der Partie ausdrücklich gelobt.

Gala begann sehr engagiert und hatte die Partie so gut wie immer im Griff, rannte aber immer wieder in gefährliche Konter der Skibbe-Elf aus Eskisehir. Für Erleichterung beim Gastgeber sorgte dann einer, der zuletzt nach schwachen Leistungen viel gescholten wurde.

Nach einem Freistoß von Selcuk Inan stieg Innenverteidiger Gökhan Zan hoch und köpfte das 1:0. Zwei Minuten später hätte Felipe Melo die Führung ausbauen müssen, scheiterte jedoch an Torwart Vanja Ivesa.

Kurz nach der Halbzeit machte der Brasilianer es besser. Nach einem abgewehrten Eckball setzte Linksverteidiger Hakan Balta den Ball an den Pfosten, den Abpraller brachte Melo zu seinem dritten Saisontreffer im Netz unter. Nach dem zweiten Treffer wurden die Gäste offensiver und es boten sich noch einige Möglichkeiten auf beiden Seiten, aus denen aber beide Teams kein Kapital schlagen konnten.

Am Ende blieb es beim saisonübergreifend vierten Heimsieg in Folge für Gala, der gleichzeitig die erste Saisonniederlage für Eskisehirspor bedeutet.

Besiktas - Antalyaspor 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Simao (10./Elfmeter)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Baris (Antalyaspor) wg. Meckerns

Ohne ihren Spielgestalter Ricardo Quaresma tat sich Besiktas gegen Antalyspor richtig schwer. Zwar gingen die Istanbuler in der zehnten Minute durch einen Foulelfmeter von Simao in Führung, aber in der Folgezeit zeigte sich die Mannschaft von Trainer Carlos Carvalhal einfach ideenlos.

Erstmals nach langer Zeit durfte dabei Fabian Ernst wieder von Beginn an spielen. Der Ex-Nationalspieler blieb aber über die gesamte Spielzeit unauffällig.

Den umrühmlichen Höhepunkt in einer schwachen Partie setzte der Ex-Paulianer Deniz Baris, der nach Schlusspfiff wegen Meckerns die Rote Karte sah.

Kayserispor - Fenerbahce 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Caner (6.)

Fenerbahce bleibt auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen in der Süper Lig. Der Vorjahresmeister gewann bei Kayserispor mit 1:0 (1:0), konnte aber einmal mehr nicht überzeugen.

Vor spärlicher Kulisse im Kadir-Has-Stadion musste Fener ohne seine Stammkräfte Emre Belözoglu, Gökhan Gönül, Serdar Kesimal und Selcuk Sahin auskommen.

Die frühe Führung war für die neu zusammengestellte Mannschaft ein Segen: Caner Erkin traf nach sechs Minuten per sattem Linksschuss fast von linken Strafraumeck zur Führung. Die Offensivbemühungen der Gäste hielten sich aber fortan in Grenzen. Fener brachte im übrigen Spielverlauf keinen einzigen Schuss mehr auf das Tor Kayseris.

Ganz anders dagegen der Gastgeber: Angetrieben vom schnellen Nordin Ambrabat verlagerte Kayserispor das Spiel in die gegnerische Hälfte, kam immer wieder zum Abschluss. Aber: Die Aktionen der Gelb-Roten waren zu selten zu Ende gedacht.

Nach der Pause das gleiche Bild: Fener passiv, defensiv und früh auf Sicherung bedacht, Kayseri dagegen bemüht, aber zu oft kopflos. Ambrabat versuchte fast jede Aktion selbst abzuschließen. Am Ende sprang ein glücklicher Sieg für Fener heraus.

Die türkische Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung