Trabzonspor schlägt Gala und bleibt oben

Von SPOX
Sonntag, 10.04.2011 | 19:57 Uhr
Galatasaray verliert zum zweiten Mal in der Türk Telekom Arena
© anadolu
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trabzonspor bleibt Tabellenführer der Süper Lig: Der Schwarzmeer-Klub hat bei Galatasaray einen späten Sieg gefeiert. Fenerbahce bleibt damit trotz Sieges bei Eskisehirspor auf Platz zwei. Bursaspor hat sich dagegen aus dem Titelkampf verabschiedet.

Galatasaray - Trabzonspor 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Burak (81.) | Rote Karte: Kazim Kazim (74.)

Analyse: Galatasaray begann äußerst druckvoll und hatte schon nach 50 Sekunden die große Chance durch Yekta Kurtulus. Der junge Mittelfeldspieler verletzte sich aber beim Schuss und musste nach einer Minute wieder runter.

Einen Abbruch der Gala-Offensiv gab es dennoch nicht. Die Gastgeber spielten munter nach vorne, kamen durch Arda Turan zu guten Chancen. Trabzon fehlten die Ideen und auch ein Durchkommen, weil Gala in der Defensive gut stand.

Besser machten es die Gäste nach der Pause: Besonders die agilen Jaja und Burak beschäftigten die Gala-Defensive immer wieder.

Galatasaray setzte ab und an gute Konter, aber das Fehlen des gesperrten Milan Baros machte sich abermals bemerkbar.

Erschwerend kam die Rote Karte von Kazim Kazim hinzu, der Serkan Balci übel foulte und nach 74 Minuten runter musste. Als das Spiel einen Leerlauf einlegte, schlug Trabzonspor eiskalt zu: Nach Doppelpass mit Jaja schob Burak im Strafraum den Ball an Zapata vorbei und netzte zum 1:0 ein.

Spieler des Spiels: Burak Yilmaz. Eigentlich konnte er nicht spielen, dann durfte er es doch, aber nur mit einem Petr-Cech-Gedächtnis-Helm. Doch weil auch dieser störte, nahm Burak das Risiko auf und spielte ohne - und wie! Der Angreifer war stets gefährlich und schoss kurz vor Schluss das entscheidende Tor.

Eskisehirspor - Fenerbahce 1:3 (1:2)

Tore: 1:0 Batuhan (8.), 1:1 Caner (10.), 1:2 Niang (14.), 1:3 Semih (86.)

Analyse: Fenerbahce lässt im Titelkampf nicht locker. Dank einer über weite Strecken überzeugenden Leistung gewinnt Fener das Gastspiel gegen Eskisehirspor mit 3:1.

Batuhan Karadeniz köpfte Eskisehir bereits früh in Führung, doch eher sich das "enfant terrible"richtig freuen konnte, glich Fenerbahce nur zwei Minuten später durch Caner Erkin aus. Fener bewies Moral und legte nur weitere vier Minuten später dank Mamadou Niang zum 2:1 nach.

Eskisehir offenbarte große Lücken in der Defensive und konnte vor allem im ersten Durchgang das Duo Niang/Alex nicht stoppen. Fener musste sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht früh genug auf 3:1 zu erhöhen.

Nach der Pause hatte der Gastgeber die Istanbuler etwas besser im Griff, erspielte sich aber nur in der 75. Minute eine nennenswerte Torchance durch Batuhan, der nur den Pfosten traf. Auch Caner (84.) traf nur Aluminium. Der eingewechselte Semih Sentürk setzte zwei Minuten später den Schlusspunkt mit seinem 3:1.

Spieler des Spiels: Alex. Der Brasilianer war in der Phase nach der Rückrunde kaum zu bändigen. Zuletzt gegen Bursaspor und auch gegen Eskisehirspor nicht ganz so auffällig, aber seine zwei Torvorlagen nach dem Rückstand und sein großes Laufpensum waren maßgeblich für den Fener-Sieg beim gefürchteten Auswärtsspiel in Eskisehir.

Alle Infos zum türkischen Fußball bei Facebook

Bursaspor - Medical Park Antalyaspor 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 Altidore (45.), 1:1 Inceman (58.), 2:1 Miller (64.), 2:2 Necati (67.), 2:3 Inceman (74.)

War's das, Bursaspor? Mit neuem Elan nach der Vertragsverlängerung von Trainer Ertugrul Saglam wollte der Vorjahresmeister im Titelkampf neu eingreifen, darf aber nach dem 2:3 zuhause gegen Antalyaspor wohl alle Hoffnungen begraben.

In einem actiongeladenen Spiel verlieren die Hausherren aufgrund haarsträubender Abwehrprobleme. Die Winterzugänge Altidore und Miller schossen Bursa zwar zwei Mal in Führung, aber Antalyaspor, das in der Vorwoche schon Galatasaray mit 3:0 vom Platz fegte, blieb hartnäckig und nutzte die Schwächen Bursas eiskalt aus.

Bursa bleibt auf Platz drei, während Antalyaspor mit dem Abstieg wohl nichts mehr zutun haben dürfte.

Kasimpasa - Besiktas 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Almeida (43.)

Die Tabelle der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung