Trabzon siegt - Gala kann's noch

Von SPOX
Montag, 18.04.2011 | 21:48 Uhr
Burak Yilmaz erzielte für Trabzonspor das entscheidende Tor gegen Vorjahresmeister Bursa
© anadolu

Fenerbahce hat am 29. Spieltag der Süper Lig in letzter Minute einen 1:0-Sieg über Gaziantepspor eingefahren. Trabzonspor siegt knapp gegen Vorjahresmeister Bursaspor. Besiktas ließ bereits am Freitag Punkte liegen. Galatasaray kann doch noch gewinnen.

Manisaspor - Galatasaray 2:3

Tore: 0:1 Arda Turan (14.), 0:2 Arda Turan (17.), 1:2 Dixon (59.), 1:3 Culio (60.), 2:3 Kahe (66.)

Galatasaray kann nach der Talfahrt der letzten Wochen wieder etwas durchschnaufen. Das Team von Coach Tugay Kerimoglu gewann bei Manisaspor endlich mal wieder, nachdem man zuvor sechs Partien ohne Sieg geblieben war. In der Tabelle schloss Gala damit zu den Gastgebern nach Punkten auf (36) und rangiert nun auf Platz 13.

Die Löwen begannen stark und lagen durch einen Doppelschlag von Arda Turan schnell mit 2:0 in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer und dem postwendenden 3:1 durch Emmanuel Culio deutete vieles auf eine klare Sache hin. Nachdem der Ex-Gladbacher Kahe allerdings nochmals verkürzte, musste Gala bis zum Schluss zittern.

Trabzonspor - Bursaspor 1:0 (1:0)

Tor: Burak Yilmaz (45.)

Einen Tag nach dem Sieg von Fenerbahce hat Trabzonspor nachgelegt und sich mit einem umkämpften 1:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Bursaspor die Tabellenführung zurückerobert.

Trabzon begann sehr druckvoll und hatte in der 13. Minute die erste gute Gelegenheit, als Burak Yilmaz nach schöner Vorarbeit durch Jaja und Alanzinho frei vor dem Tor auftauchte, den gut reagierenden Ivankov aber nicht bezwingen konnte.

Die Gäste hatten ihrerseits nach 25 Minuten eine Riesenmöglichkeit: nach guter Flanke von Volkan Sen köpfte Ozan Ipek an den Pfosten und Batalla musste den Abpraller nur noch ins leere Gehäuse schieben, doch Abwehrmann Giray konnte auf der Linie klären. Kurz vor der Halbzeit kam Trabzon zur Führung, als Burak Yilmaz schön von Umut Bulut bedient wurde, im Strafraum nicht lange fackelte und den Ball flach im langen Eck zur Führung versenkte (45.).

Nach der Halbzeit nahm das Tempo deutlich ab. Trabzon zog sich zurück und überließ den Gästen das Mittelfeld, Bursa enttäuschte jedoch auf ganzer Linie und konnte den resultierenden Raum und Ballbesitz nicht nutzen. Bis auf einen Linksschuss von Volkan Sen, der nur knapp am Pfosten vorbei streifte (59.), konnte die Mannschaft von Ertugrul Saglam keine Torchance erspielen. Damit blieb es am Ende beim knappen Sieg der Hausherren, die über wichtige drei Punkte und die erneute Tabellenführung jubeln durften.

Spieler des Spiels: Burak Yilmaz. Es bleibt dabei: wann immer für Trabzon ein wichtiges Spiel ansteht, ist Burak zur Stelle. Der 25-jährige hat sich in dieser Spielzeit zur absolut tragenden Figur im Offensivspiel Trabzons entwickelt. Auch heute lieferte er erneut eine sehr engagierte Leistung und sicherte seiner Mannschaft mit dem entscheidenden Treffer den Sieg.

Fenerbahce - Gaziantepspor 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Andre Santos (94.)

Von Anfang an entwickelte sich im Sükrü Saracoglu-Stadion eine temporeiche und sehr hitzige Partie, die immer wieder durch Fouls und Nickligkeiten unterbrochen wurde und in der Schiedsrichter Hüseyin Göcek insgesamt Hälfte fünfzehn Gelbe Karten verteilte.

Fener war die bessere weil offensivere Mannschaft und hatte die größte Chance der ersten Hälfte durch den starken Gökhan Gönül, der nach feiner Vorarbeit von Alex nur die Latte traf (30.). Die Gäste blieben im ersten Durchgang ohne Torchance.

Die zweite Hälfte begann aber mit der einzigen Großchance für Gaziantep, als Olcan Aydin im Strafraum abschloss und ebenso die Latte traf (47.). Doch danach übernahm Fener erneut die Kontrolle, drückte nun ungemein und schürte den Gegner phasenweise um den eigenen Strafraum ein, konnte von zahlreichen Torchancen aber keine nutzen.

Die große Erlösung gab es erst in der vierten Minute der Nachspielzeit: Der eingewechselte Miroslav Stoch zog aus 20 Metern ab und traf den Innenpfosten, den Abpraller brachte Andre Santos im leeren Tor zum umjubelten Siegestreffer unter.

Besiktas - Genclerbirligi 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Simao (27.), 2:0 Ibrahim (53.), 2:1 Jedinak (62.), 2:2 Pektemek (72.)

Besiktas hat in der Süper Lig einen erneuten Dämpfer einstecken müssen. Trotz einer 2:0-Führung gegen Genclerbirligi kam die Truppe von Tayfur Havutcu nicht über ein 2:2 hinaus. Besiktas vergab gegen den Hauptstadtklub beste Chancen.

Genclerbirligi, das von Ralf Zumdick trainiert wird, entfachte vor allem nach der Pause ein Chancenfestival und hätte mit etwas Glück, in der Schlussphase sogar gewinnen können. Ex-Dortmunder Yasin Öztekin verpasste zwei Minuten vor dem Schluss freistehend die Chance zum 3:2.

Der türkische Fußball bei Facebook

Das Duell im Inönüstadion könnte durchaus eine Generalprobe für das Finale des türkischen Pokals sein: Sowohl Besiktas (3:0 gegen Gaziantepspor) als auch Genclerbirligi (1:1 bei Büyüksehir) haben in den Hinspiel des türkischen Pokal-Halbfinals den Grundstein für das Erreichen des Endspiels gelegt. Wahrscheinlich sieht man sich Ende Mai also wieder.

Der Spielplan der Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung