Besiktas-Profi

Unfall nach Alkoholfahrt: Guti wehrt sich

SID
Montag, 06.12.2010 | 18:52 Uhr
Guti kann sich vermutlich von seinem Führerschein erst mal verabschieden
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Der Spanier Guti vom Istanbuler Spitzenklub Besiktas hat nach dem Verlassen einer Disco mit seinem Auto einen Bus gerammt. Beim Ex-Nationalspieler sollen 2,71 Promille festgestellt worden sein. Inzwischen hat sich der frühere Real-Star zu Wort gemeldet und sich gewehrt.

Der frühere spanische Nationalspieler Guti hat den Sieg seines Klubs Besiktas gegen Meister Bursaspor (1:0) am Sonntagabend offenbar allzu ausgelassen gefeiert: Nach dem Verlassen der Nobeldisco "Reina" am frühen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr rammte der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler mit seinem weißen Range Rover einen Bus.

Der 13-malige türkische Meister Besiktas, der vom früheren Nationalspieler Bernd Schuster trainiert wird, bestätigte den Unfall auf seiner Homepage. Bei der anschließenden Alkoholkontrolle soll bei Guti laut spanischen Medien ein Wert von 2,71 Promille festgestellt worden sein.

"Ich hatte nicht mal 0,71 Promille"

"Ich verstehe, dass in der Türkei wegen mir übertrieben wird, aber es ist eine Lüge zu behaupten, ich sei betrunken gewesen", sagte Guti bei "Marca". Auch der kolpotierte Promillewert stimme so nicht: "Es ist eine Lüge zu behaupten, ich hätte 2,71 Promille gehabt. Ich hatte nicht mal 0,71."

Guti weiter: "Wir haben gegen Bursaspor ein wichtiges Spiel gewonnen. Danach waren wir Abendessen. Danach hatte ich den leichten Unfall. Ich habe keine Verletzung und ich habe keinen Alarm damit ausgelöst." Der Spanier könnte dennoch seinen Führerschein verlieren. In der Türkei ist Gutis nächtliche Tour Top-Thema Nummer eins.

Guti hatte im Sommer seinen Stammklub Real Madrid nach 15 Jahren verlassen und war ablösefrei in die Türkei gewechselt. Sein 13. und bislang letztes Länderspiel hatte er im Februar 2005 bestritten.

Die Süper Lig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung