Türkei

Daum bleibt angeblich Trainer bei Fenerbahce

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 14:00 Uhr
Christoph Daum bleibt offenbar doch Trainer bei Fenerbahce Istanbul
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nach einem einstündigen Krisentreffen mit Klubpräsident Aziz Yildirim bleibt Christoph Daum offenbar Trainer bei Fenerbahce Istanbul. Eine Stellungnahme des Vereins steht noch aus.

Christoph Daum bleibt angeblich Trainer beim türkischen Rekordmeister Fenerbahce Istanbul. "Ich werde meine Arbeit hier am Freitag fortsetzen und hoffe, dass ich meinen Vertrag bis 2012 erfüllen werde. Ich habe mit Fenerbahce noch große Pläne", sagte der frühere Meistertrainer des VfB Stuttgart nach einem einstündigen Krisentreffen mit dem Klubpräsidenten Aziz Yildirim am Donnerstagmittag. Von Vereinsseite gab es jedoch zunächst keine Stellungnahme.

Eine weitere Zusammenarbeit wäre nach der verpassten Meisterschaft sowie Unstimmigkeiten zwischen Trainer und Vorstand überraschend. Die Vereinsführung hatte den 56-Jährigen aus seinem Urlaub auf Mallorca nach Istanbul bestellt, nachdem Daum öffentlich über eine angebliche Drohung eines Vorstandsmitgliedes geklagt hatte. "Der Vorstand hat mich gewarnt: 'Wenn du wiederkommst, kann es für dich und deine Familie ungemütlich werden'", hatte Daum gesagt und dies als Drohung aufgefasst.

"Diese Behauptung hat uns sehr verärgert", sagte Klubchef Aziz Yildirim. Laut der Zeitung "Hürriyet" verlangt die Vereinsführung von Daum Beweise oder eine öffentliche Zurücknahme der Behauptung. Ansonsten überlege der Verein sogar eine Anzeige wegen Verleumdung.

Daum widerum hatte in dem Krisengespräch am Donnerstag gefordert, im sportlichen Bereich die alleinige Verantwortung zu haben. Zuletzt hatte sich der Coach beschwert, er sei bei Transfers übergangen worden.

Daum erhebt Vorwürfe gegen Fenerbahce

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung