Süper Lig, 24. Spieltag

Fenerbahce gelingt der Befreiungsschlag

Von SPOX
Sonntag, 07.03.2010 | 19:57 Uhr
Daniel Güiza erspielte sich gegen Antalya einige Chancen, blieb aber ohne Tor
© anadolu
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Es war keine hochklassige Vorstellung, aber das dürfte Christoph Daum nach dem knappen Sieg gegen Antalyaspor nicht kümmern. Fenerbahce beendet damit eine Negativserie.

Fenerbahce hat den erhofften Befreiungsschlag in der Süper Lig geschafft und darf nach sieben sieglosen Pflichtspielen in Folge wieder aufatmen.

Der Brasilianer Andre Santos sorgte mit seinem Treffer in der 33. Minute für den lang ersehnten Sieg für Fenerbahce.

"Wir haben verdient gewonnen und wichtig war auch, dass wir wieder einmal zu Null gespielt haben", so Trainer Christoph Daum, der nach diesem Sieg auch persönlich wieder aufatmen darf. "Das war eine schwierige Situation für uns, wir standen unter Druck und deswegen ist der Sieg auch sehr wichtig", so Daum weiter.

Fenerbahce unsicher

Die Leistung gegen Antalya ließ allerdings einmal mehr zu Wünschen übrig. Besonders in der Anfangsphase war dem 17-maligen Meister die Anspannung anzumerken. Antalyaspor spielte frech auf und kam zu guten Vorstößen.

Erst Mitte der ersten Hälfte fand Fenerbahce besser ins Spiel. Besonders Emre Belözoglu, der in der Abwesenheit des gesperrten Alex als Spielmacher fungierte, war einmal mehr bester Mann auf dem Platz.

Güiza wieder glücklos

Wichtig für Fenerbahce war auch die Rückkehr von Diego Lugano. Der Uruguayer stabilisierte die zuletzt schwache Defensive. Unglücklich agierten dagegen die beiden Spitzen Semih Sentürk und Daniel Güiza. Allen voran der Spanier kann sein Pech im Abschluss nicht ablegen.

Fenerbahce belegt mit 48 Punkten nun Platz zwei in der Süper Lig. Bursaspor hat allerdings zwei Spiele Rückstand und kann mit einem Sieg schon wieder vorbeiziehen.

Auch Tabellenführer Galatasaray hat am Montag die Chance mit einem Dreier bei Eskisehirspor den Vorsprung wieder auf fünf Punkte auszubauen.

Der Spielfilm: Die 90 Minuten zum Nachlesen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung