Primera Division, 31. Spieltag: Real Madrid - Atletico Madrid 1:1 (0:0)

Real lässt im Derbi madrileno Federn

Von Sebastian Schuch
Samstag, 08.04.2017 | 18:07 Uhr
Antonie Griezmann erzielte den Ausgleich
Advertisement
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante

Am 31. Spieltag der Primera Division trennten sich Real Madrid und Stadtrivale Atetico Madrid mit 1:1 (0:0). Die Königlichen werden einem verpassten Sieg hinterher trauern.

Die 75.000 Zuschauer im Estadio Santiago Bernabeu sahen in der ersten Halbzeit keine Tore. Pepe brachte die Königlichen nach einer Flanke von Toni Kroos in Führung (52.). Antoine Griezmann glich kurz vor Schluss aus (85.)

Der 25. Kopfballtreffer der Reals in der aktuellen LaLiga-Saison bedeutete gleichzeitig das 42. Ligaspiel in Folge, in dem mindestens ein Tor erzielt wurde (wettbewerbsübergreifend 52).

Real konnte keines der vergangenen vier Heimspiele gegen Atletico gewinnen (ein Unentschieden, drei Niederlagen).

Zinedine Zidane stand zum 50. Mal in der Liga als Trainer von Real Madrid an der Seitenlinie. 39 davon konnte er gewinnen, acht Mal wurden die Punkte geteilt und nur drei gingen verloren.

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Antoine Griezmann lief zum 150. Mal für die Rojiblancos auf. Der Franzose traf drei Mal in seinen vier vergangenen Spielen im Bernabeu.

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff:

Zidane vertraut seiner vermeintlich besten Elf. Im Vergleich zum 4:2 bei Leganes bedeutet dies sieben Änderungen. Carvajal, Pepe, Modric, Kroos, Bale, Benzema und Ronaldo kehren in die Startelf zurück. Dafür müssen Danilo, Nacho, Kovacic, James, Vazquez, Morata (alle Bank) und Asensio (nicht im Kader) weichen.

Diego Simeone schickt exakt die gleiche Elf wie beim 1:0 gegen Real Sociedad unter der Woche sowie der 0:3-Niederlage im Hinspiel aufs Feld.

Insgesamt stehen 21 der 22 Spieler aus dem Champions-League-Finale der vergangenen Saison auf dem Platz. Carrasco für Fernandez ist die einzige Änderung in diesem Vergleich.

15.: Atletico verliert den Ball und Real schaltet blitzschnell um. Modric' Weitschuss wird zunächst geblockt, Ronaldo bekommt auf links die zweite Chance. Oblak pariert den strammen Flachschuss auf die kurze Ecke stark.

19.: Die Gäste kontern über Griezmann, der Carrasco auf rechts schickt. Der Belgier zieht am Strafraum in die Mitte und schließt ab. Den schwachen Schuss nimmt Griezmann am Fünfer auf und schießt aus der Drehung an den Pfosten. Allerdings wird er wegen Abseits zurückgepfiffen.

28.: Benzema nimmt einen langen Ball von Carvajal stark an und spielt auf Ronaldo im Strafraum. Der legt für den Franzosen ab und Benzema kann zentral von der Strafraumkante abziehen. Oblak reißt den linken Arm hoch und klärt zur Ecke.

31.: Modric treibt den Ball durchs Mittelfeld und spielt im richtigen Moment links auf Ronaldo. Der Portugiese nimmt die Kugel im Strafraum an und lässt einen Strahl ab. Oblak ist schon geschlagen, Savic kommt aber genau im richtigen Moment und klärt mit dem Kopf unmittelbar vor der Linie.

39.: Katastrophenpass an der Mittellinie von Ramos in die Füße von Griezman. Der Franzose nimmt Tempo auf, kommt aber nicht an Pepe und Ramos vorbei. Per Weitschuss versucht er sein Glück. Navas taucht ins linke Eck und klärt mit den Fingerspitzen zur Ecke.

48.: Von rechts fliegt die Flanke in Richtung langer Pfosten. Ronaldo steigt hoch und spielt mit dem Kopf an den rechten Pfosten. Benzema kommt frei zum Abschluss, Oblak wirft sich in den Schuss und rettet spektakulär.

52., 1:0, Pepe: Die Führung für die Königlichen. Kroos bringt einen Freistoß von rechts in den Strafraum. Savic verschätzt sich leicht, Pepe steigt am höchsten und köpft aus zehn Metern ins rechts Eck. Oblak ohne Chance.

60.: Konter der Rojiblancos und nach starkem Pass von Koke ist Torres frei vor der Navas. Der Real-Keeper eilt aus seinem Kasten und pariert mit dem Fuß.

66.: Nach einem Zusammenprall mit Kroos muss Pepe einige Zeit behandelt werden. Er versucht es zwar noch einmal, muss dann aber verletzt runter. Nacho ist neu dabei.

74.: Griezmann nimmt eine Flanke von rechts als Fallrückzieher. Navas steht aber richtig und kann zur Seite abwehren.

85., 1:1, Griezmann: Correa mit dem perfekten Schnittstellenpass auf Griezmann. Der Franzose bleibt im Strafraum eiskalt und schiebt links und ein.

Fazit: Zwei verlorene Punkte für Real. Die Königlichen waren das komplette Spiel die bestimmende Mannschaft, ließen aber zu viele Großchancen zu. Das rächte sich kurz vor Schluss.

Der Star des Spiels: Pepe. Erzielte die Führung und brachte Real auf die Siegerstraße. Verhinderte mit einem starken Stellungsspiel in der 39. Minute, dass Griezmann alleine auf Navas zugehen konnte. Gewann zudem bis zu seiner Auswechslung starke 80 Prozent seiner Zweikämpfe. Stark bei Atletico: Griezmann.

Der Flop des Spiels: Gareth Bale. Der Waliser ist nach seiner langen Verletzung offensichtlich noch immer nicht fit. Leistete sich viele einfache Fehler und konnte weder im Dribbling noch in den Zweikämpfen überzeugen. Fiel im Vergleich mit Ronaldo und Benzema klar ab.

Der Schiedsrichter: Ricardo de Burgos Bengoetxea. Hielt die Spieler von Beginn an mit langer Leine und ließ viel laufen. Blieb seiner Linie treu, lag aber nicht immer richtig und sorgte für Unmut bei den Spielern, was für einige Diskussionen förderte.

Das fiel auf:

  • Von Beginn an zeigte sich das erwartete Bild auf dem Platz. Atletico zog sich sichtbar zurück und überließ den Königlichen den Ball. Bei Ballgewinn wurde versucht, schnell nach vorne zu spielen. Aus dem Positionsspiel heraus suchten die Rojiblancos vor allem über die Flügel Lücken in der Real-Defensive.
  • Beide Teams mit verhältnismäßig vielen einfachen Fehlpässen und Ballverlusten im Mittelfeld. So waren längere Ballstafetten rar gesät und im Angriffsdrittel wurde das nicht besser. Lange Zeit sorgten lediglich lange Bälle und Konter für Gefahr.

Real Madrid - Atletico Madrid: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung