Primera Division, 2. Spieltag: Athletic Club - FC Barcelona 0:1

MatS-Bestmarke bei Barca-Sieg

Sonntag, 28.08.2016 | 22:00 Uhr
Lionel Messi traf mit Barca auf Bilbao
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Am 2. Spieltag der Primera Division hat der FC Barcelona mit 1:0 (1:0) beim Athletic Club gewonnen. Bei den Katalanen feierte Marc-Andre ter Stegen sein Saisondebüt.

Vor 46.365 Zuschauern im San Mames gelang Ivan Rakitic das einzige Tor des Tages (21.). Bilbao hatte zwar durchaus Chancen, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen.

Erlebe die Prrimera Division live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Barca baut mit dem Erfolg eine Serie aus und hat nun die letzten sechs Ligaspiele gegen Athletic gewonnen. Marc-Andre ter Stegen feierte bei Barca sein Saisondebüt und spielte 62 Pässe, von denen er 51 an den Mann brachte. Das ist der höchste Ligawert für einen Keeper seit der Saison 2005/06.

Mit seinem Einsatz ist Lionel Messi im in der Rangliste mit den meisten Spielen für die Katalanen auf den fünften Rang geklettert (535).

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Ernesto Valverde wechselt nach der 1:2-Pleite bei Sporting Gijon auf zwei Positionen: Iturraspe und Eraso spielen für San Jose und Raul Garcia.

Sein Gegenüber Luis Enrique verändert die Startelf nach dem 6:2-Torfestival gegen Betis Sevilla auf einer Position: Ter Stegen steht anstelle des zu Manchester City abgewanderten Bravos im Gehäuse.

12.: Was für ein Aussetzer von ter Stegen! Bilbao stellt Barca gut zu, doch der Keeper will die Situation spielerisch lösen und spielt Benat den Ball in zentraler Position 20 Meter vor dem Tor in den Fuß. Der Mittelfeldspieler hat freie Bahn, aber schließt zu unplatziert ab und trifft ter Stegen am Kinn.

21., 0:1, Rakitic: Super Angriff von Barca. Suarez setzt sich an der Mittellinie super durch und schickt Arda Turan am linken Flügel auf die Reise. Der Türke kann in Ruhe flanken und findet am zweiten Pfosten Rakitic, der gekonnt ins lange Eck köpft.

30.: Knifflige Sitaution an Bilbaos Strafraumkante! Williams rutscht weg und holt damit Denis Suarez von den Beinen. Doch statt eines Elfmeters für Barcelona pfeift der Unparteiische Freistoß für Bilbao.

37.: Ein Freistoß von Messi aus dem linken Halbfeld wird von Bilbao zu kurz abgewehrt. Am zweiten Pfosten fällt der Ball zu Umtiti, der den Ball direkt nimmt und knapp über die Querlatte jagt.

40.: Aduriz kommt aus zentraler Position rund 25 Meter vor dem Tor mit links zum Abschluss, doch ter Stegen fischt den Ball aus der linken unteren Ecke. Nur kurz darauf versucht es Benat aus der zweiten Reihe. Dessen Distanzschuss gerät aber auch zu zentral und wieder ist der deutsche Keeper auf dem Posten.

45.: Barca kann sich mal spielerisch befreien und Messi treibt den Ball mit Tempo nach vorne. 15 Meter vor dem Strafraum spielt er von halbrechts einen perfekt dosierten diagonalen Flachpass auf Arda Turan. Dieser visiert aus relativ spitzem Winkel das kurze Eck an, doch der Ball landet am Außennetz.

54.: Suarez überbrückt das Mittelfeld schnell und spielt von links auf Messi, der zentral vor dem Sechzehner etwas nach links zieht, aber der Linksschuss geht haarscharf am linken Pfosten vorbei.

57.: Auf dem rechten Flügel hat Rakitic nach einem schnellen Angriff viel Platz und flankt mustergültig auf den zweiten Pfosten. Aus halblinker Position nimmt Luis Suarez den Ball volley - und verzieht.

70.: Plötzlich die große Chance zur Vorentscheidung! Barca befreit sich sehenswert aus der eigenen Hälfte und nach herrlichem Kurzpassspiel auf dem linken Flügel über Arda Turan und Luis Suarez landet der Ball bei Messi. Der Argentinier nimmt den Ball mit, schießt aber aus rund zehn Metern zentraler Position über den Kasten.

81.: Nach einem schönen Flachpass aus dem Halbraum von rechts hat Luis Suarez noch rund 30 Meter vor sich. Der Stürmer schlägt am rechten Strafraumeck nochmal einen Haken, lässt damit einen Verteidiger ins Leere laufen und verzieht dann mit links aus kurzer Distanz.

86.: Benat Etxebarria tritt einen Freistoß aus 20 Metern Torentfernung aus halbrechter Position direkt aufs Tor. Der gezirkelte Schuss kommt gefährlich, verfehlt den rechten Torwinkel aber um ein paar Zentimeter.

90.+3: Unfassbar! Busquets leitet mit einem Chipp aus der eigenen Hälfte einen Konter ein. Messi dribbelt von links in den Strafraum, spielt mit Übersicht quer auf den völlig freistehenden Luis Suarez. Dieser scheitert mit seinem Flachschuss tatsächlich am letzten Verteidiger, obwohl Keeper Iraizoz schon geschlagen war.

Fazit: Bilbao nimmt im ersten Durchgang die Einladungen nicht an und fällt einem blitzsauberen Konter zum Opfer. Nach der Pause kommt der Gastgeber kaum zu Chancen und Barca verpasst es, für die Vorentscheidung zu sorgen.

Der Star des Spiels: Gerard Pique. So wirklich drängte sich kein Spieler für diese Kategorie aus, aber Pique hielt den Laden hinten dicht und hatte die meisten klärenden Aktionen (7). Zudem kurbelte er den Spielaufbau an und spielte die meisten Pässe auf dem Platz, von denen er 88 Prozent an den Mann brachte.

Der Flop des Spiels: Javier Eraso. Das Spiel lief völlig an dem Mittelfeldspieler vorbei und so hatte Eraso bei seiner Einwechslung nach über einer Stunde nur 20 Ballaktionen zu verbuchen. Außerdem verlor er jeden seiner sechs Zweikämpfe und war an keinem Torabschluss seines Teams beteiligt.

Der Schiedsrichter: Antonio Miguel Mateu Lahoz. Der Unparteiische hatte in einer intensiv geführten Partie alle Hände voll zu tun und lag dabei nicht immer richtig. So fiel er in der 38. Minute auf eine Schwalbe von Bernat ein und verwarnte zwei Barca-Spieler für deren Proteste. Auch sonst wirkte der 39-Jährige nicht immer souverän.

Das fiel auf:

  • Enrique schickte Barca im gewohnten 4-3-3 auf den Platz. Dabei waren die Katalanen auf maximalen Ballbesitz aus und suchten immer nach spielerischen Lösungen. So banden sie auch ter Stegen (77 Ballaktionen) in ihr Aufbauspiel ein und lockten so Bilbao bis zum Barca-Strafraum heraus.
  • Wenn es Barca gelang, die erste Linie der Basken zu überspielen, war der Meister stets darum bemüht, vertikal zu spielen. Gleichzeitig wechselten sie schnell die Seite und verschafften ihren Offensivakteuren viel Raum. So fiel auch die Führung. Besonders Suarez war viel unterwegs und öffnete mit Läufen auf die Flügel viele Räume.
  • Allerdings erzwang der Gastgeber mit gut geordnetem Pressing auffallend viele Fehler im katalanischen Aufbauspiel: Der Atheltic Club attackierte die Barca-Verteidiger zwar sehr früh, stand gleichzeitig aber sehr kompakt und hielt die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen über weite Strecken klein. Jedoch konnte Bilbao aus den Einladungen kein Kapital schlagen.
  • Im zweiten Durchgang ließ sich Bilbao zu weit auseinader ziehen. In der Folge konnte Barca sein Kombinationsspiel aufziehen, hatte das Spiel im Griff und kam mit schnellen Kontern zu einigen Torchancen.

Athletic Club - FC Barcelona: Die Daten des Spiels

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung