Vergoldet James den Umbruch? Das neue Atletico Madrid im Kader-Check

 
Es war zwar "nur" ein Testspiel, mit dem 7:3-Schützenfest gegen Stadtrivale Real präsentierte sich Atletico Madrid aber schon über zwei Wochen vor dem Saisonstart in Spanien in beeindruckender Verfassung.
© getty
Es war zwar "nur" ein Testspiel, mit dem 7:3-Schützenfest gegen Stadtrivale Real präsentierte sich Atletico Madrid aber schon über zwei Wochen vor dem Saisonstart in Spanien in beeindruckender Verfassung.
Die "Rojiblancos" blasen zum großen Angriff - auch auf dem Transfermarkt. Nach den Abschieden von Antoine Griezmann, Rodrigo und Lucas Hernandez, die zusammen 280 Millionen Euro in die Kassen spülten, wurde der Kader mächtig aufgerüstet.
© getty
Die "Rojiblancos" blasen zum großen Angriff - auch auf dem Transfermarkt. Nach den Abschieden von Antoine Griezmann, Rodrigo und Lucas Hernandez, die zusammen 280 Millionen Euro in die Kassen spülten, wurde der Kader mächtig aufgerüstet.
"Es ist ein großer Umbruch", so Trainer Diego Simeone, der zudem auch die Abgänge von einigen erfahrenen Spielern kompensieren muss. SPOX zeigt, wie das neue Atletico aussieht – und wer bis Anfang September noch kommen könnte.
© getty
"Es ist ein großer Umbruch", so Trainer Diego Simeone, der zudem auch die Abgänge von einigen erfahrenen Spielern kompensieren muss. SPOX zeigt, wie das neue Atletico aussieht – und wer bis Anfang September noch kommen könnte.
TOR: Zwischen den Pfosten bleibt alles beim Alten. Der 26 Jahre alte Slowene Jan Oblak hütet nach wie vor das Tor. "Für mich ist er der Beste der Welt", meint Simeone.
© getty
TOR: Zwischen den Pfosten bleibt alles beim Alten. Der 26 Jahre alte Slowene Jan Oblak hütet nach wie vor das Tor. "Für mich ist er der Beste der Welt", meint Simeone.
Atletico wurde zuletzt auch Interesse an Alexander Nübel vom FC Schalke 04 nachgesagt. Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer der Madrilenen, bekräftigte jedoch im Gespräch mit SPOX und Goal, dass da "nichts dran" sei.
© getty
Atletico wurde zuletzt auch Interesse an Alexander Nübel vom FC Schalke 04 nachgesagt. Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer der Madrilenen, bekräftigte jedoch im Gespräch mit SPOX und Goal, dass da "nichts dran" sei.
ABWEHR: Hier hat sich nach den Abgängen von zwei Innenverteidigern (Hernandez, Godin) und zwei Außenverteidigern (Juanfran, Luis) einiges verändert. Godins uruguayischer Landsmann Jose Maria Gimenez darf sich als neuer Abwehrchef bezeichnen.
© getty
ABWEHR: Hier hat sich nach den Abgängen von zwei Innenverteidigern (Hernandez, Godin) und zwei Außenverteidigern (Juanfran, Luis) einiges verändert. Godins uruguayischer Landsmann Jose Maria Gimenez darf sich als neuer Abwehrchef bezeichnen.
Er verteidigt ab sofort an der Seite von Mario Hermoso. Der dreifache spanische Nationalspieler war nach einer bärenstarken Saison bei Espanyol Barcelona heiß begehrt, Atletico erhielt für rund 25 Millonen Euro den Zuschlag.
© getty
Er verteidigt ab sofort an der Seite von Mario Hermoso. Der dreifache spanische Nationalspieler war nach einer bärenstarken Saison bei Espanyol Barcelona heiß begehrt, Atletico erhielt für rund 25 Millonen Euro den Zuschlag.
Was so manch einer nicht weiß: Hermoso spielte lange in der Jugend von Real Madrid. "Ich muss mit meinen Leistungen auf dem Platz die Herzen der Fans erobern", sagte der 24-Jährige bei seiner Vorstellung.
© getty
Was so manch einer nicht weiß: Hermoso spielte lange in der Jugend von Real Madrid. "Ich muss mit meinen Leistungen auf dem Platz die Herzen der Fans erobern", sagte der 24-Jährige bei seiner Vorstellung.
Neben Hermoso fand mit dem Brasilianer Felipe ein weiterer Innenverteidiger den Weg zu Atletico. 20 Millionen Euro überwies der Tabellenzweite der vergangenen Saison für den 30-Jährigen an den FC Porto.
© getty
Neben Hermoso fand mit dem Brasilianer Felipe ein weiterer Innenverteidiger den Weg zu Atletico. 20 Millionen Euro überwies der Tabellenzweite der vergangenen Saison für den 30-Jährigen an den FC Porto.
Für die rechte Außenverteidiger-Position verpflichteten die "Colchoneros" zum ersten Mal in ihrer Geschichte einen Engländer. Kieran Trippier fand beim verlorenen Champions-League-Finale mit Tottenham offenbar Gefallen am Estadio Wanda Metropolitano.
© getty
Für die rechte Außenverteidiger-Position verpflichteten die "Colchoneros" zum ersten Mal in ihrer Geschichte einen Engländer. Kieran Trippier fand beim verlorenen Champions-League-Finale mit Tottenham offenbar Gefallen am Estadio Wanda Metropolitano.
"Das Stadion ist beeindruckend, Atletico ist ein toller Verein. Ich bin froh, hier zu sein", so der 28-Jährige, für den die Madrilenen knapp 22 Millionen Euro auf den Tisch legten.
© getty
"Das Stadion ist beeindruckend, Atletico ist ein toller Verein. Ich bin froh, hier zu sein", so der 28-Jährige, für den die Madrilenen knapp 22 Millionen Euro auf den Tisch legten.
Auch auf der linken Abwehrseite bekam Simeone seinen Wunschspieler: Der 21 Jahre alte Brasilianer Renan Lodi wechselte vom Club Athletico Paranaense nach Madrid. Kostenpunkt: 20 Millionen Euro.
© getty
Auch auf der linken Abwehrseite bekam Simeone seinen Wunschspieler: Der 21 Jahre alte Brasilianer Renan Lodi wechselte vom Club Athletico Paranaense nach Madrid. Kostenpunkt: 20 Millionen Euro.
MITTELFELD: Da Rodrigo dem Ruf Pep Guardiolas folgte, stand die Verpflichtung eines neuen zweikampf- und spielstarken Sechsers in den vergangenen Wochen ganz oben auf Simeones Agenda.
© getty
MITTELFELD: Da Rodrigo dem Ruf Pep Guardiolas folgte, stand die Verpflichtung eines neuen zweikampf- und spielstarken Sechsers in den vergangenen Wochen ganz oben auf Simeones Agenda.
Mit Marcos Llorente schnappte sich Atletico ausgerechnet einen begehrten Mann vom Nachbarn. Llorente spielte in Zidanes Plänen keine Rolle, wurde auch mit dem BVB in Verbindung gebracht - doch er entschied sich für einen Wechsel innerhalb Madrids.
© getty
Mit Marcos Llorente schnappte sich Atletico ausgerechnet einen begehrten Mann vom Nachbarn. Llorente spielte in Zidanes Plänen keine Rolle, wurde auch mit dem BVB in Verbindung gebracht - doch er entschied sich für einen Wechsel innerhalb Madrids.
30 Millionen Euro überwies Atletico für den 24-Jährigen an Real. "Ich wollte ihn schon lange", berichtete Simeone, nachdem der Transfer über die Bühne gegangen war. Llorentes Vater Paco spielte ebenfalls sowohl für Real als auch Atletico.
© getty
30 Millionen Euro überwies Atletico für den 24-Jährigen an Real. "Ich wollte ihn schon lange", berichtete Simeone, nachdem der Transfer über die Bühne gegangen war. Llorentes Vater Paco spielte ebenfalls sowohl für Real als auch Atletico.
Außerdem schlugen die "Rojiblancos" ein weiteres Mal bei Porto zu: Der mexikanische Nationalspieler Hector Herrera wechselte ablösefrei in die spanische Hauptstadt. Mit 29 bringt er mehr Erfahrung als Llorente mit.
© getty
Außerdem schlugen die "Rojiblancos" ein weiteres Mal bei Porto zu: Der mexikanische Nationalspieler Hector Herrera wechselte ablösefrei in die spanische Hauptstadt. Mit 29 bringt er mehr Erfahrung als Llorente mit.
Geht es nach Simeone, sind die Planungen im Mittelfeld aber nicht abgeschlossen: Er wünscht sich noch einen kreativeren Spielertypen. Im Fokus: James Rodriguez. "Es wäre schön, ihn bei uns zu haben", so Atletico-Boss Gil Marin.
© getty
Geht es nach Simeone, sind die Planungen im Mittelfeld aber nicht abgeschlossen: Er wünscht sich noch einen kreativeren Spielertypen. Im Fokus: James Rodriguez. "Es wäre schön, ihn bei uns zu haben", so Atletico-Boss Gil Marin.
Allerdings ist Real laut der spanischen Sportzeitung AS nicht bereit, den Kolumbianer ziehen zu lassen. Grund dafür ist die schwere Verletzung von Marco Asensio. Außerdem wolle man den direkten Konkurrenten nicht noch weiter stärken.
© getty
Allerdings ist Real laut der spanischen Sportzeitung AS nicht bereit, den Kolumbianer ziehen zu lassen. Grund dafür ist die schwere Verletzung von Marco Asensio. Außerdem wolle man den direkten Konkurrenten nicht noch weiter stärken.
Als Alternativen zu James gilt der wechselwillige Tottenham-Star Christian Eriksen. Mit dem Dänen würde das Mittelfeld zweifellos an noch mehr Qualität gewinnen. Koke und Saul gibt es ja auch noch. Angel Correa könnte hingegen noch abgegeben werden.
© getty
Als Alternativen zu James gilt der wechselwillige Tottenham-Star Christian Eriksen. Mit dem Dänen würde das Mittelfeld zweifellos an noch mehr Qualität gewinnen. Koke und Saul gibt es ja auch noch. Angel Correa könnte hingegen noch abgegeben werden.
ANGRIFF: Atletico setzte sich im Rennen um Joao Felix, dem begehrten Shootingstar aus Portugal, gegen zahlreiche Topklubs durch. Für den 19-Jährigen gab der Klub die 120 Griezmann-Millionen gleich wieder aus.
© getty
ANGRIFF: Atletico setzte sich im Rennen um Joao Felix, dem begehrten Shootingstar aus Portugal, gegen zahlreiche Topklubs durch. Für den 19-Jährigen gab der Klub die 120 Griezmann-Millionen gleich wieder aus.
Felix deutete sein Potenzial bereits im Derby gegen Real an. Er gab zwei Torvorlagen und traf einmal selbst. Simeone setzt ihn als hängende Spitze ein, gibt ihm ähnlich wie Griezmann viele Freiheiten.
© getty
Felix deutete sein Potenzial bereits im Derby gegen Real an. Er gab zwei Torvorlagen und traf einmal selbst. Simeone setzt ihn als hängende Spitze ein, gibt ihm ähnlich wie Griezmann viele Freiheiten.
Ganz vorne gesetzt: Diego Costa und/oder Alvaro Morata. Letzteren haben die "Colchoneros" nach seiner Ausleihe vom FC Chelsea mittlerweile fest für 55 Millionen Euro an sich gebunden.
© getty
Ganz vorne gesetzt: Diego Costa und/oder Alvaro Morata. Letzteren haben die "Colchoneros" nach seiner Ausleihe vom FC Chelsea mittlerweile fest für 55 Millionen Euro an sich gebunden.
Auch der spanische Nationalstürmer hat bekanntlich eine Real-Vergangenheit, sagt aber: "Zu Atletico zu gehen, war die beste Entscheidung meines Lebens."
© getty
Auch der spanische Nationalstürmer hat bekanntlich eine Real-Vergangenheit, sagt aber: "Zu Atletico zu gehen, war die beste Entscheidung meines Lebens."
1 / 1
Werbung
Werbung