Fussball

Kein Sieger im Pokal-Clasico: Halbfinale zwischen Barcelona und Real Madrid endet 1:1

SID
Real Madrid und Barca trennten sich 1:1.

Kein Sieger im spanischen Pokal-Halbfinale zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona: Die Erzrivalen trennten sich im Hinspiel des Cup-Clasico in Barcelona 1:1 (0:1). Für Madrid traf Lucas Vazquez (6.), Malcolm sorgte in der 59. Minute für den Ausgleich. Das Rückspiel findet am 27. Februar in Madrid statt.

Barcelona begann ohne den angeschlagenen Superstar Lionel Messi, aber mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, nachdem sich Ersatzmann Jasper Cillessen vergangene Woche eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hatte. Bei Madrid stand Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf.

Nach einer Flanke von Vinicius legte Karim Benzema den Ball in die Mitte auf Vazquez, der den Angriff erfolgreich abschloss. Malcolm konnte mit einem Linksschuss ausgleichen, nachdem Luis Suarez nur den Pfosten getroffen hatte.

FC Barcelona schoss Sevilla mit 6:1 ab

Barcelona hatte zuletzt bewiesen, dass Rückspiele dem Double-Gewinner liegen. Im Achtel- und Viertelfinale des Königspokals hatte Barca sogar Rückstände aufholen müssen.

Zuletzt schoss der Tabellenführer den FC Sevilla nach einem 0:2 im Hinspiel mit 6:1 ab.

Die Katalanen hatten in den vergangenen fünf Jahren im Pokalfinale gestanden und scheiterten dabei letztmals 2014 an Madrid. Der Rekordmeister dagegen verpasste seit seinem 19. Gewinn des Königspokals in den vergangenen vier Jahren stets das Halbfinale.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung