Fussball

FC Barcelona gegen FC Valencia im Livestream: TV, Übertragung, Liveticker

Von SPOX
Der FC Barcelona traf bereits dreimal in dieser Saison auf den FC Valencia und verlor dabei kein Spiel.
© getty

Am 32. Spieltag der Primera Division trifft der FC Barcelona im Topspiel auf den Tabellendritten FC Valcencia. Für die Katalanen ist es Spiel eins nach dem Desaster von Rom. Kann Valencia aus dem Barca-Trauma in der Champions League Kapital schlagen? SPOX sagt euch, was ihr über das Spiel wissen müsst und wo ihr die Partie im Livestream verfolgen könnt.

In der Liga ist der FC Barcelona unangefochten an der Spitze. Elf Punkte Vorsprung haben die Katalanen auf den ärgsten Verfolger Atletico Madrid. Und trotzdem hängt bei Barca der Haussegen gewaltig schief. Zu schmerzhaft, zu katastrophal und zu unnötig war das dramatische Ausscheiden der Blaugrana aus der Champions League unter der Woche gegen die AS Roma nach einem 4:1-Sieg im Hinspiel. Nun empfängt der Ligaprimus mit dem FC Valencia den Tabellendritten.

Wann spielt der FC Barcelona gegen Valencia?

SpielFC Barcelona - FC Valencia
DatumSamstag, 14. April
Uhrzeit16:15 Uhr
StadionCamp Nou, Barcelona

Wo kann ich Barca gegen Valencia im Livestream sehen?

Der Streaming-Dienst DAZN hat sich die Übertragungsrechte für die Primera Division gesichert. Zumindest in Deutschland findet daher keine herkömmliche TV-Übertragung des Spiels statt.

DAZN ist ein Live-Streaming-Service, der sich auf die Übertragung von bis zu 8000 Sportereignissen pro Jahr spezialisiert hat. Neben internationalem Top-Fußball aus der Premier League, der Primera Division, der Ligue 1 und der Serie A hat der Streaming-Dienst auch zahlreiche hochkarätige Partien aus den nordamerikanischen Profiligen NBA, MLB, NFL und NHL im Programm.

Ein Abo kostet bei DAZN 9,99 Euro im Monat und ist jederzeit kündbar. Zum Testen gibt es den ersten Monat umsonst.

Falls ihr das Spiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Valencia nicht im Livestream sehen könnt, bleibt ihr mit dem LIVETICKER von SPOX trotzdem immer am Ball.

FC Barcelona nach dem Rom-Debakel: Kritik an Valverde, Rakitic verletzt

Zum dritten Mal in Folge war für den FC Barcelona im Champions-League-Viertelfinale Endstation. Trainer Ernesto Valverde nahm die gesamte Schuld für das Ausscheiden auf sich: "Ich bin für alles verantwortlich. Der Trainer entscheidet über das Team, die Wechsel, den Matchplan, er plant das Spiel und die Saison."

Sein "Schuldeingeständnis" kam auch nicht völlig zu unrecht, schließlich wählte er gegen die Roma eine für Barca unübliche defensive Taktik, ließ Dembele und Alcacer lange Zeit auf der Bank schmoren.

Am Samstag gegen Valencia könnten sich Dembele und Alcacer hingegen in der Startelf wiederfinden. Sergio Busquets ging bereits angeschlagen in das Rückspiel gegen die Roma und darüber hinaus muss Valverde wohl längerfristig auf Ivan Rakitic verzichten. Der Kroate zog sich einen Mittelhandbruch zu und musste operiert werden. Über die Ausfallzeit wollte Barca bis dato keine konkreten Angaben machen.

Barcas letzte fünf Ergebnisse

GegnerErgebnis
AS Rom (Champions League)0:3
CD Leganes (Primera Division)3:1
AS Rom (Champions League)4:1
FC Sevilla (Primera Division2:2
Athletic Club (Primera Division)2:0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung