Ist der FC Sevilla an Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel interessiert?

Von SPOX
Dienstag, 26.12.2017 | 11:04 Uhr
Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel ist offenbar ein Kandidat beim FC Sevilla
Advertisement
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Der FC Sevilla hat sich kürzlich von Trainer Eduardo Berizzo getrennt. Die Spanier sind nun offenbar daran interessiert, Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel in die Primera Division zu locken.

Wie die Zeitung Diario de Sevilla berichtet, hat der derzeitige Tabellenfünfte der Primera Division Interesse an Tuchel angemeldet. Der Trainer befindet sich nach seinem Engagement bei Borussia Dortmund derzeit in einem Sabbatical, will aber früher oder später wieder ins aktive Geschehen eingreifen.

Sevilla hofft nach der Trennung vom krebskranken Berizzo offenbar darauf, Tuchel von der Aufgabe überzeugen zu können. Schon am Tag der Trennung gab der Verein an, sich in Gesprächen mit einem Nachfolger zu befinden, der in der Winterpause das Training der Mannschaft übernehmen soll.

Neben Tuchel werden derweil auch Andre-Villas Boas (Shanghai IPG), Laurent Blanc (zuletzt Paris Saint-Germain) sowie Javi Gracia (zuletzt Rubin Kasan) gehandelt. Tuchel-Berater Olaf Meinking wollte bislang kein Statement hierzu abgeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung