Fussball

Koller: Dembele setzt sich nicht durch

Von SPOX
Dembele war den Katalanen 150 Millionen Euro wert

Tschechiens ehemaliger Nationalstürmer Jan Koller spricht vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen das DFB-Team (Freitag, 20.45 Uhr im LIVETICKER) über Tschechiens Chancen gegen den Weltmeister. Auch zu Ousmane Dembele hat er eine fundierte Meinung.

Der Unterschied zwischen beiden Teams liege ganz simpel in der Spielerqualität, im Selbstbewusstsein und in der Breite des Kaders - Merkmale, die Kollers Ex-Klub Borussia Dortmund vereint. Er habe zwar keinen Kontakt mehr zum BVB, bekommt jedoch die wichtigsten Aktivitäten in Dortmund mit.

Auch das Drama um Ousmane Dembele ging nicht an Koller vorbei. "Dafür habe ich kein Verständnis. Der BVB gab ihm vor einem Jahr die Chance, und er handelte jetzt undankbar. Ich glaube übrigens nicht, dass er sich bei Barca durchsetzt", sagte Koller im Gespräch mit dem kicker-Magazin.

Dem BVB traut er hingegen einiges zu: "Ich erwarte weiter einen Titelkampf mit Bayern. Ich hoffe, der BVB macht es Bayern schwerer als vergangene Saison."

Koller: "Ein Remis wäre ein großer Erfolg"

Dem BVB bleibt die Rolle des Underdogs - genauso wie Tschechien im Duell gegen Deutschland. "Niemand erwartet etwas von Tschechien in diesem Spiel. Schon ein Remis wäre ein großer Erfolg", sagte Koller. Demnach könne die Mannschaft ohne Druck aufspielen.

Dabei ist das Team von Karel Jarolim auf jeden Punkt angewiesen, will man es noch in die 2. Runde der Qualifikation schaffen. Aktuell hinken die Tschechen dem Zweitplatzierten aus Nordirland vier Punkte hinterher. Vier Spiele stehen noch aus.

So könnte es laut Koller dennoch mit einem Punktgewinn gegen Deutschland klappen: "Mit enormem Einsatz, Kampfgeist, Aufopferung. Ein Spieler wie Darida von Hertha reicht da nicht. Alle müssen über ihre Grenzen gehen, es geht nur im Kollektiv."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung