Medienberichte: Anschlag auf Real-Marid-Fanklub im Irak

16 Tote bei Anschlag auf Real-Fanklub

SID
Samstag, 14.05.2016 | 18:05 Uhr
Ein Real-Madrid-Fanklub im Irak wurde wohl Opfer eines Anschlags
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Bei einem Anschlag auf das Vereinslokal eines Fanklubs von Spaniens Rekordmeister Real Madrid im Irak sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen.

Das berichtete die spanische Sportzeitung Marca unter Berufung auf die irakische Nachrichtenagentur Amaq. 20 weitere Personen wurden demnach zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Dem Marca-Bericht zufolge stürmten bewaffnete Männer in der nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Balal den Versammlungsraum der Real-Anhänger in einem Cafe. Anschließend sollen die Attentäter, die laut Amaq angeblich zur Terror-Miliz IS gehören, wahllos um sich geschossen haben. Ein nicht von dem Anschlag betroffenes Fanklub-Mitglied informierte Reals Vereinsführung später über den Mordanschlag.

Alles zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung