Nach Todesfall in der Primera Division

Klub-Sicherheitschefs entlassen

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 19:21 Uhr
Beim Spiel zwischen Malaga und Deportivo im spanischen Pokal gedachten die Spieler an den verstorbenen Fan
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Sicherheitschefs der spanischen Erstligisten Atletico Madrid und Deportivo La Coruna werden auf Anordnung der spanischen Regierung entlassen.

Das kündigte der zuständige Minister Francisco Martinez am Dienstag an.Bei massiven Ausschreitungen zwischen Fans der beiden Teams war Ende November ein 43 Jahre alter Depor-Ultra an schweren Kopfverletzungen gestorben.

Er war zuvor in den Fluss Manzanares geworfen worden. 13 weitere Personen wurden bei den Krawallen verletzt.

Alle Infos zu Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung