Fussball

Villarreal sperrt Teil der Tribüne

SID
Dani Alves wurde in der Ligapartie gegen Villarreal mit einer Banane beworfen
© getty

Der spanische Fußball-Erstligist FC Villarreal will nach dem Bananen-Wurf eines seiner Fans auf den brasilianischen Abwehrspieler Dani Alves (FC Barcelona) ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Bei einem Europa-League-Spiel Ende August soll der Teil des El-Madrigal-Stadions für Zuschauer gesperrt bleiben, von dem aus Alves beworfen worden war.

"Mit dieser Aktion schicken wir eine laute Botschaft gegen Rassismus und Fremdenhass und machen die Position des Vereins zu diesem Vorfall erneut deutlich", hieß es in einer Mitteilung. Auf der leeren Tribüne soll ein großes Banner mit der Aufschrift "Nein zu Rassismus" ausgelegt werden.

Der FC Villarreal war zuletzt vom spanischen Fußball-Verband zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro verurteilt worden. Der Brasilianer Alves war am 27. April in der Partie bei Villarreal (3:2) kurz vor dem Ausführen einer Ecke mit einer Banane beworfen worden. Der Rechtsverteidiger hatte die Frucht daraufhin demonstrativ gegessen und weltweit eine Welle der Solidarität ausgelöst.

Alle Infos zu Villarreal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung