Nach Feuerzeug-Attacke

Atletico muss 600 Euro Strafe zahlen

Von David Wünschel
Freitag, 14.02.2014 | 11:15 Uhr
Cristiano Ronaldo wurde im Spiel der Copa del Rey mit einem Feuerzeug beworfen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Feuerzeug-Wurf an Cristiano Ronaldos Kopf im Rückspiel des Copa del Rey-Halbfinals zwischen Real Madrid und Atletico Madrid hat kein großes Nachspiel. Die Rojiblancos kommen wohl mit einer Strafe von 600 Euro davon. Der Täter konnte bisher nicht identifiziert werden.

Sowohl die Tatsache, dass Ronaldo nach dem Zwischenfall weiterspielen konnte als auch der Fakt, dass Feuerzeuge im Stadion keine verbotenen Gegenstände sind, haben nach Medienberichten mildernden Einfluss auf die ausgesprochene Strafe, die am Freitag verhängt werden soll.

Der Täter konnte derweil nicht identifiziert werden. Spanischen Quellen zufolge trug er ein Atletico-Shirt, die im Stadion installierten Kameras konnten jedoch keinen Aufschluss geben. Real Madrid sicherte sich dank zweier Ronaldo-Tore den 2:0-Auswärtssieg und trifft im Finale der Copa del Rey auf den FC Barcelona.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung