FC Barcelona

Xavi glaubt weiterhin an das Triple

Von Marco Heibel
Mittwoch, 26.02.2014 | 22:56 Uhr
Xavi, hier im Duell mit dem Ex-Teamkollegen Yaya Toure, glaubt immernoch an das Triple
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Trotz des Verlusts der Tabellenführung in der Primera Division glaubt Superstar Xavi weiterhin daran, dass der FC Barcelona in dieser Saison das Triple aus Meisterschaft, Copa del Rey und Champions League gewinnen kann. Er ist aber enttäuscht vom Auftritt gegen Real Sociedad.

"Wir sind verärgert über das, was am Samstag geschehen ist. Es war für uns ein Rückschritt und eine vergebene Chance. Für den weiteren Saisonverlauf können wir es uns keine Fehler mehr erlauben", sagte der Mittelfeldspieler auf einer Pressekonferenz am Mittwoch über die 1:3-Niederlage.

Barca sei trotzdem "in einer optimalen Position" für die Meisterschaft. Den Blaugrana kommt entgegen, dass die Konkurrenten Real Madrid und Atletico Madrid am Wochenende in der Liga aufeinander treffen: "Einer oder beide könnten Punkte liegen lassen. Darauf warten wir."

Der 34-Jährige sieht allerdings den Vorteil darin, dass Barca sein Abschneiden selbst beeinflussen kann: "Die Anforderung an uns ist, alles zu gewinnen. Wir haben es selbst in den Händen, darauf kommt es an. Allerdings müssen wir sehr konzentriert und aufmerksam sein."

Der FC Barcelona in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung