Widersprüchliche Medienberichte um Waliser

Wirrwarr um Bale-Transfer zu Real hält an

SID
Montag, 26.08.2013 | 14:39 Uhr
Um den Wechsel von Gareth Bale zu Real Madrid ranken sich immer mehr Spekulationen
© getty
Advertisement
Primera División
Live
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Das Wirrwarr um den Transfer von Gareth Bale vom Tottenham Hotspur zum spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid hält an.

Während Sky Sport News HD den Wechsel des Walisers für eine Ablösesumme von 91 Millionen Euro als perfekt meldete, berichtete der britische "Muttersender" Sky Sports auf seiner Internetseite, dass die Spurs das Angebot der Königlichen und auch anderer Interessenten an dem 24 Jahre alten Briten nochmals prüfen wollen. Eine Einigung mit Real sei noch nicht erfolgt.

Wie Medien auf der Insel berichten, sei Bale am Montag von einem Aufenthalt am Wochenende in Marbella nach London zurückgekehrt und werde am Dienstag wieder bei Tottenham ins Training einsteigen.

Auch Manchester noch im Gespräch

Meldungen spanischer Zeitungen in den vergangenen zwei Tagen zufolge, sollen sich Tottenham und Real in den Gesprächen angenähert haben und Bale kurz vor der Unterschrift stehen. Aber auch Manchester United mache sich angeblich weiterhin Hoffnungen auf eine Verpflichtung des Offensivspielers, heißt es in englischen Medien.

Reals-Coach Carlo Ancelotti wollte am Sonntag den Stand der Transferverhandlungen nicht kommentieren. "Aus zwei Gründen: Erstens ist Gareth Bale noch kein Spieler von Real Madrid. Und zweitens aus Respekt vor meinen Spielern", sagte der Italiener mit Blick auf das Auswärtsspiel seiner Mannschaft am Montagabend in Granada und hofft, dass das Thema Bale bis zum Ende der Transferperiode am kommenden Montag (2. September) erledigt sein wird.

Gareth Bale im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung