Geheimtreffen mit Vater

Medien: Real Madrid will Paul Pogba

Von Adrian Bohrdt
Montag, 15.04.2013 | 19:15 Uhr
Paul Pogba, hier in der Champions League gegen Bayern München, wird bei Real Madrid gehandelt
© getty
Advertisement
Primera División
Live
Girona -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Leganes
Primera División
Real Betis -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona

Real Madrid will italienischen Zeitungen zufolge Paul Pogba von Juventus verpflichten. Es soll laut spanischen Medien schon erste Gespräche mit dem Vater des Mittelfeldspielers gegeben haben.

Der spanische Radiosender "SER" hatte am Sonntag berichtet, dass Reals Präsident Florentino Perez den Privatjet nach Verona geschickt habe.

Dort soll der Vater eines französischen Spielers nach Madrid abgeholt worden sein, um in einem Hotel außerhalb der Stadt über einen möglichen Vertrag zu verhandeln.

Weiter hieß es, dass der gefragte Spieler von Reals Innenverteidiger Raphael Varane empfohlen worden sein soll.

Zwar gab "SER" nicht bekannt, um wen es sich dabei handle, allerdings berichteten italienische Zeitungen, dass Paul Pogba der umworbene Spieler sei. Pogba gilt als guter Freund von Landsmann Varane.

Möglicher Alonso-Ersatz

Der französische Mittelfeldspieler, der im vergangenen Sommer für 3,5 Millionen Euro von Manchester United nach Turin gewechselt war, kam in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits 33 Mal für Juventus zum Einsatz und erzielte dabei fünf Tore.

Die spanische Zeitung "AS" handelt den 20-Jährigen bereits als möglichen Nachfolger von Xabi Alonso. Der Spanier hatte im März verkündet, seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei den Königlichen nicht verlängern zu wollen.

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung