Tauschgeschäft mit Madrid?

Real, Milan und Inter bieten für Kondogbia

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 17.04.2013 | 16:14 Uhr
Geoffrey Kondogbia (m.) könnte den angeschlagenen FC Sevilla im Sommer wieder verlassen
© getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Medienberichten zufolge wollen Real Madrid, der AC Mailand und Inter Mailand Geoffrey Kondogbia vom FC Sevilla verpflichten. Real soll bereits ein Angebot abgegeben haben.

Wie die spanische "AS" meldet, hat Real Sevilla acht Millionen Euro für den defensiven Mittelfeldspieler geboten. Zwei weitere Faktoren sprechen demnach für die Königlichen: Sevilla soll an Reals Stürmer Alvaro Morata interessiert sein, der in den Transfer eingebunden werden könnte.

Außerdem gilt Kondogbia, der in dieser Saison 25 Spiele für Sevilla absolviert hat, als enger Freund von Real-Innenverteidiger Raphael Varane. In Madrid wird der Franzose auf lange Sicht als Ersatz für Xabi Alonso, der seinen 2014 bei Real auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, gesehen.

Verschiedene Mailand-Angebote

Finanziell scheint allerdings das Angebot, das der AC Mailand derzeit vorbereitet, reizvoller zu sein. Milan soll demnach bereit sein, 12 Millionen Euro für den 20-Jährigen zu überweisen.

Inter dagegen wolle zehn Millionen für den Mittelfeldspieler ausgeben, Sevilla gleichzeitig aber mit 30 Prozent der Einnahmen im Falle eines Weiterverkaufs beteiligen.

Transferrechte bei Investorengruppe

50 Prozent der Transferrechte für Kondogbia, dessen Vertrag in Sevilla noch bis 2017 läuft, liegen bei der Doyen Group. Die private Investorengruppe ist Sponsor des FC Sevilla und ermöglichte den Wechsel Kondogbias vom RC Lens im vergangenen Sommer.

Wie die Zeitung weiter meldet, soll die Investorengruppe bereit sein, trotz der festgeschriebenen Ausstiegsklausel von 20 Millionen Euro bei einem Angebot von mindestens acht Millionen Euro zu verhandeln. Den FC Sevilla plagen Geldsorgen, weshalb ein Verkauf im Sommer notwendig sein könnte.

Geoffrey Kondogbia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung