Eric Abidal über lange Krankheit:

"Ich habe sehr gelitten"

Von Stefan Petri
Montag, 15.04.2013 | 15:54 Uhr
Einer der schönsten Momente des letzten Jahres - Erib Abidal feiert sein Comeback gegen Mallorca
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Eric Abidal vom FC Barcelona hat in einem Fernsehinterview mit dem französischen Kanal "TF1" über seine Krebserkrankung gesprochen. Teilweise seien die Schmerzen so schlimm gewesen, dass er die Ärzte um ein künstliches Koma gebeten habe.

Beim 33-Jährigen war im Frühjahr 2011 ein Tumor in der Leber gefunden worden. Nach einer Lebertransplantation im April 2012 hatte er kürzlich sein Comeback gegeben.

Er habe im Laufe der Behandlungen insgesamt 19 Kilogramm abgenommen, verriet Abidal. "Die Ärzte haben sich gefragt, wie ich den Schmerz überhaupt ertragen konnte. Es war von einer Transplantation die Rede, aber in Wahrheit waren es vier oder fünf Operationen in sehr kurzer Zeit."

Cousin spendet Teil der Leber

Sein Cousin Gerard Abidal hatte dem Defensivspieler einen Teil seiner Leber gespendet. An den Tod habe er nie gedacht, betonte Abidal, aber: "Ich habe gelitten. Ich weiß noch, dass ich an einem Sonntag solche Schmerzen hatte, dass ich die Ärzte gefragt habe, ob sie mich in ein künstliches Koma versetzen könnten." Nach dem vierten Eingriff habe sich Flüssigkeit in seinem Bauch angesammelt, was zu den Schmerzen geführt habe.

Der 61-malige französische Nationalspieler hatte nach seiner Genesung am 6. April beim 5:0-Sieg von Barca gegen den RCD Mallorca sein Comeback gegeben.

Eric Abidal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung